Was versteht man unter Doce Pares Eskrima ?

Ursprung / Geschichte

Im März 1932 fand sich eine Gruppe bekannter philippinischer Kampfkunstmeister zusammen, um den Doce Pares Club, später auch einfach Doce Pares genannt zu gründen. Unter der Leitung des unnachahmlichen Eulogio "Yoling" Canete, erreichte die Gruppe eine derartige Bekanntheit und Beliebtheit, dass sie praktisch alleine den Standard des Eskrima-Kali-Arnis bestimmte.

Doce Pares war so verbreitet, dass sein Name gleichbedeutend war mit der Kampfkunst schlechthin. Nach seiner Wahl zum ersten Präsidenten im Jahre 1932, wurde Eulogio Canete insgesamt 56 mal wieder gewählt und blieb bis zu seinem Tode im Jahre 1988, im Alter vom 88 Jahren an der Spitze der Bewegung.

 

Unseren Vereinsinformationsflyer könnt Ihr Leitet Herunterladen der Datei einHIER als PDF-Datei herunterladen.

 

Nur wenigen ist bekannt, dass Doce Pares nicht ein einzelner bestimmter Stil ist, sondern sich aus verschiedenen Stilen zusammensetzt. Diese Stile wurden 1932 durch die Begründer in die Organisation eingebracht. Es war der Verdienst dieser Leiter, dieser verschiedenen und oft widersprüchlichen Stile erfolgreich weiter zuführen und sie der nächsten Generation von Doce Pares-Anhängern zu überliefern. Daher bilden der Nahkampf (corto) von Loronzo und Teodoro Saavedra, die Mitteldistanz von Jesus Cul, das Espada y Daga und corto orihinal von Felimon Canete, der Distanzkampf von Yoling Canete und Vicent Carin und später das corto von Ciraco Canete und das Pangamut von Maxim Canete sowie weitere Stile allesamt die Bestandteile des Lehrprogramme der Gruppe.

Die Einzigartigkeit des Doce Pares ist weitgehend auf die Verdienste der zweiten Generation des Canete-Clans zurück zuführen, die das Privileg hatten, die verschiedenen Stile und Distanzen der philippinischen Kampfkünste zu erlernen. Aufgrund der umfassenden Art des Doce Pares ist es für jeden Schüler ein wichtiges Ziel, sich in den verschiedenen Stilen und Distanzen des Eskrima auszukennen.

Was kann man mit Doce Pares Eskrima erreichen ?

Das einzige, was Du verinnerlichen mußt, ist das Du für Situationen im wahren Leben trainierst, in denen Du dich tatsächlich selbst verteidigen mußt. Dabei vergiß nicht ! In einer Situation, in der es keine Regeln und keine Schiedsrichter gibt, da bist Du nur auf dich selbst gestellt. Eskrima zeigt dir, wie du  Dich Deiner Umgebung anpassen mußt und einfache Gegenstände benutzen kannst, um Dich gegen größere und stärkere Angreifer zu verteidigen. Du lernst zudem, wie du dich selbst und deine Kraft kontollieren kannst. Die Fähigkeiten, die du erlernst, werden dir mehr Selbstvertrauen geben, nicht nur wenn du kämpfst, sondern auch im alltäglichen Leben.

Die Kampfkunst, die dir dieses bietet, heißt Doce Pares Eskrima und wird seit Januar 2010 für Männer und Frauen ab 18 Jahren angeboten.