Vereinsmeisterschaften 2013

Pünktlich zu Jahresanfang fanden am ersten Januarwochenende wieder die Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung statt. Auch dieses Jahr gab es einige unerwartete Überraschungen und viele sehr spannende Spiele. Anhand der hohen Teilnehmerzahl (28) lässt sich außerdem der momentane Wachstum der Abteilung gut ablesen.

Am Samstag um 14:00 Uhr begann die Auslosung der vier Gruppen. Gesetzt waren die Plätze 1-4 der letztjährigen Vereinsmeisterschaft. Für das leibliche Wohlergehen wurde natürlich reichlich gesorgt. Sowohl Spieler als auch Zuschauer konnten sich am gesamten Wochenende gegen einen geringen Obulus am Kuchenparadies im Gemeinschaftsraum selbst bedienen. Ein Dank hierfür gebührt allen Mannschaftsführern, die für die Organisation der Cafeteria verantwortlich waren. Nach schweißtreibenden fünf Stunden konnten die 16 Teilnehmer für die Endrunde am Sonntag ermittelt werden.

Am nächsten Morgen starteten die Achtelfinalspiele um 10:30 Uhr und wenig später gab es auch schon die ersten Überraschungen. Der amtierende Vereinsmeister Bastian Krüger konnte sich nicht gegen einen hervorragend aufgelegten Frank Becker durchsetzen und verlor mit 1:3 Sätzen. Wenige Minuten später der nächste Knaller. Geheimfavorit Jan-Hendrik Holtz verlor gegen den Jugendspieler Bastian Helms ebenfalls mit 1:3. Die Vereinsmeisterschaften haben eben ihre eigenen Gesetze.

Peter Koch feierte an diesem Tag nicht nur seinen Geburtstag, sondern auch den Einzug ins Viertelfinale. Er konnte sich nach fünf heiß umkämpfen Sätzen gegen Christian Krüger durchsetzen. Im Viertelfinale trafen unter anderem Carsten Schönicke und Peter Döblitz aufeinander. Schönicke ließ nichts anbrennen gewann klar mit 4:0. Bastian Helms konnte gegen den erfahrenen Verteidiger Hartmut Becker nichts anrichten und verlor ebenfalls klar mit 0:4. Auch Martin Buberti konnte gegen Martin Thull nicht richtig ins Spiel finden und musste mit 1:4 aus dem Turnier ausscheiden.

Das Geburtstagskind Peter Koch durfte sich nun mit Vereinsmeisterbezwinger Frank Becker messen. Dank seiner furcherregend donnernden Vorhand konnte sich Peter Koch ins Halbfinale katapultieren und sorgte damit für die größte Überraschung bei den diesjährigen Meisterschaften. Im ersten Halbfinale konnte sich Hartmut Becker gegen Peter Koch schnell eine 2:0 Führung erspielen. Doch Koch gab das Spiel noch nicht auf und brachte Satz 3 und 5 nach Hause. Im sechsten Satz machte Becker alles klar und sicherte sich mit einem Endergebnis von 4:2 Sätzen den Einzug ins Finale. Im zweiten Halbfinalspiel trafen mit Carsten Schönicke und Martin Thull Nummer eins und zwei aus der 1. Herrenmannschaft aufeinander. Die Zuschauer sahen ein Spiel auf durchgehend hohem Niveau, dass am Ende spannender kaum werden konnte. Es ging über die volle Distanz von 7 Sätzen. Als Sieger ging am Ende Martin Thull hervor, der den siebten Satz knapp mit 15:13 für sich entscheiden konnte.

Im Finale standen nun Martin Thull und Hartmut Becker. Beide Akteure durften sich in jüngster Zukunft schon einmal Vereinsmeister nennen, doch an diesem Tag war Thull nicht zu stoppen. Sein aggressives Spiel mit der langen Noppe auf der Rückhand ließ Hartmut Becker keine Chance richtig ins Spiel zu finden. Thull machte kurzen Prozess und gewann das Finale klar mit 4:0 und ist damit neuer Tischtennis-Vereinsmeister 2013.

Alle Platzierungen im Überblick:

1. Martin Thull

11. Jan-Hendrik Holtz

21. Christian Eggers

2. Hartmut Becker

12. Stefan Benard

22. Lukas Mendyk

3. Carsten Schönicke

13. Thomas Günzel

23. Jürgen Meyer

4. Peter Koch

14. Carsten Pötig

24. Angela Küpper

5. Frank Becker

15. Nils Meyer

25. Nigel Roden

6. Martin Buberti

16. Stephan Dempewolf

26. Frank Berke

7. Bastian Helms

17. Simon Notbohm

27. Georg Finken

8. Peter Döblitz

18. Felix Helm

28. Detlef Dörries

9. Christian Krüger

19. Jan Steinwedel

10. Bastian Krüger

20. Karl-Heinz Mense