Am Wochenende 13. und 14.06. fand in Holle der 6. Voba Cup mit insgesamt 333 Judoka aus 43 Vereinen statt. Die Judoka des MTV Altendorf erkämpften mit 41 Punkten den dritten Platz hinter den Judoclubs aus Braunschweig und Holle. 

Den Anfang machten am Samstag die U12, für die diese Kämpfe als Ranglistenturnier gewertet wurden, am Sonntag gingen dann die U10 und U15 an den Start. 

Der MTV Altendorf startete mit insgesamt 12 Kämpfern und Kämpferinnen in den Altersklassen U10, U12 und U15. Noel Lochbühler trat als Einziger in den Altersklassen U10 und U12 an. 

Am Samstag kämpfte als erste Svea Teßmer, die sich die Bronzemedaille errang und somit zum vierten Mal in Folge auf einen Ranglistenturnier punkten konnte. Als nächstes musste Ole Grundmann an den Start, der sich ebenfalls nach harten Kämpfen Bronze holte. Noel Lochbühler musste sich in der U12 erwartungsgemäß sehr starken Gegner stellen und sammelte wichtige Erfahrungen. 

Am Sonntag waren dann in der U10 Zarah Ditlevsen, Noel Duwe, Leander Heimes, Corvina Kolbe, Hannah Lembeck, Noel Lochbühler, Juliana Thönnissen, und Maren Woitas am Zuge. Für Noel Duwe, der gerade vor einigen Wochen 7 Jahre alt geworden ist und somit der jüngste in der Gruppe,  war es auch das erste große Turnier. In der U15 traten dann die erfahrenen Judoka Selina Schulz und Finn Lembeck an. Maren Woitas und Noel Lochbühler konnten in ihren Gruppen alle Kämpfe bis auf einen für sich entscheiden und somit sich die Silbermedaillen sichern. Zarah Ditlevsen, Juliana Thönnissen und Corvina Kolbe fanden sich mit weiteren Kämpferinnen in einem Fünferpool wieder und somit wurde es fast zu einen Vereinsduell. Corvina Kolbe konnte durch sehr gute kämpferische Leistungen die Silbermedaille mit nach Hause nehmen und verwies ihre Vereinskameradinnen auf die Plätze vier und fünf. Für Leander Heimes und Hannah Lembeck war es das zweite Turnier. Leander kann nach zwei gewonnen Kämpfen mit dem dritten Platz und Hannah nach einem gewonnen Kampf mit dem vierten Platz sehr zufrieden sein. Noel Duwe holte sich mehr als verdient die Bronzemedaille. In der U15 gingen dann am Sonntagnachmittag Finn Lembeck und Selina Schulz an den Start und Selina holte sich zum zweiten Mal in Folge eine Bronzemedaille. 

Somit erreichte der MTV Altendorf den 3.Platz in der Mannschaftswertung mit  drei Silber- und fünf Bronzemedaillen. Aber damit nicht genug. Nach dem Turnier am Sonntag stellten sich einige der Judoka noch der Gürtelprüfung. Ole Grundmann und Finn Lembeck sind jetzt Träger des 5.Kyu (Orangegurt) und Corvina Kolbe und Noel Lochbühler bestanden die Prüfung zum Gelborangegurt (6.Kyu). 

Die nächsten Termine vor der Sommerpause stehen schon fest: die Kadersichtungstrainings am 20.06.in Braunschweig und am 27.06. in Hannover, anschließend noch das Landessichtungsturnier der U12 am 04.07. in Laatzen.

Wir gratulieren