Wie schon in den Jahren zuvor wurde auch die dritte Hallenübernachtung der Judo-Gruppe des MTV Altendorf wieder sehr gut angenommen. Sport, Spiel und Spaß standen im Vordergrund, und jedes Vereinsmitglied hatte zudem  die Möglichkeit, einen Freund mitzubringen, um ihm seinen Sport und die Gruppe vorzustellen.

Die diesjährige Dojonacht stand unter dem Motto Star Wars und hatte darüber hinaus noch einen Überraschungsgast zu bieten: Danny Karolek mit seiner Familie. Danny feierte während der Veranstaltung seinen Geburtstag und kommt vom VfL Wolfsburg eV. Er betreibt den Judosport seit seinem 4. Lebensjahr, ist von Beruf staatlich anerkannter Erzieher und trägt den 2. Dan im Judo. Aber nicht nur Judo gehört zu seinen Kampfsportarten, auch in Brazilian Jiu-Jitsu und Mix Martial Arts ist er zu Hause. Die Kinder vom MTV Altendorf kennen ihn gut, da er im letzten Jahr schon einmal als Gasttrainer auf der Matte stand. 

Die Hallenübernachtung begann mit einem Kennenlernspiel in der Halle, anschließend wurden die Teilnehmer in vier Gruppen eingeteilt. In den jeweiligen Gruppen gestalteten die Kinder zunächst ihre eigene Flagge. Diese Flaggen wurden am Sonntag noch für das Abschlussspiel benötigt.  Nach dem Abendessen war es endlich dunkel genug, um mit über 1000 Knicklichtern die Halle und die Matten zu beleuchteten für die Ankunft des Überraschungsgasts Danny Karolek. Danny kam mit seiner Frau Christina und seinen beiden Mädchen (2 und 3 Jahre) und gemeinsam standen sie auf der Matte. Christina machte das Aufwärmtraining,  Danny zeigte den Kindern sehr interessante Bodentechniken. Diese Tricks und Tipps können die Kinder beim nächsten Wettkampf mit Sicherheit gut verwenden.

Am nächsten Morgen stand dann nach dem Frühstück das große Finalspiel „Capture the Flag“ auf dem Programm. Die Kinder mussten versuchen, die Flaggen der anderen Gruppen zu klauen und ihre eigenen Flaggen zu verteidigen. Dabei hatten alle sehr viel Spaß.

Alle Teilnehmer erhielten zum Abschied einen Schlüsselanhänger mit einem Judotiger und müde, aber total zufrieden nahmen die Eltern ihre Kinder am Mittag wieder in Empfang. Die Planung für die nächste Hallenübernachtung wird nicht lange auf sich warten lassen. Aber zuerst steht am 1.Advent das jährliche Vereinsturnier vor der Tür.

Rudi, Jessica, Selina, Finn, Tobias und Uwe