Doce Pares Eskrima

Ausbildungen, Trainerzulassungen:
Stefan Rössel

Übungszeiten:
Dienstag, 18:30 - 20:00 Uhr             Donnerstag, 18:30 - 20:30 Uhr
Sporthalle Campe Gymnasium          Sporthalle Schule an der Weser
Wilhelmstraße 13                           Uferstraße 16

Trainer-Graduierungen erfahren sie Öffnet internen Link im aktuellen FensterHIER

 

Übungsleiter:
Stefan Rössel
Telefon: 0151-24285822
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailstefan.roessel@web.de

Leif Schregel

 

 

 

 Trainer-Graduierungen erfahren sie Öffnet internen Link im aktuellen FensterHIER

 

Übungsleiter:
Leif Schregel
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Maillschre@web.de

 

Eine interessante, abwechslungsreiche, philippinische Kampfsportart mit einem hohen Anteil an Selbstverteidigung gegen unbewaffnete und bewaffnete Angreifer für alle interessierten Sportler mit einem Mindestalter von 18 Jahren.



Die Informationsbroschüre der Eskrima Abteilung finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier 

Die Wegbeschreibung zu unseren Trainingsstätten in Holzminden finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier

              Leitet Herunterladen der Datei ein 

 

 

Kampfsportseminar in Werdohl/ Sauerland

Von uns waren dabei: Stefan Rössel, Ralph Schönfelder (nicht auf dem Bild), Frank Rössel und Kajetan Nowak

Am 25.11. 2017 fand in Werdohl/ Sauerland beim DOCE PARES SAUERLAND ein vierstündiges Eskrima Seminar unter der Leitung von Frans Stroeven und Hans Thelen statt. Hans Thelen der Trainer des DOCE PARES SAUERLAND hat vor einigen Wochen erfolgreich seine Prüfung zum 1. Schwarzgurt im DOCE PARES ESKRIMA abgelegt.

Prüfungsvorbereitung unter der Leitung des Bundestrainers

Von uns waren dabei: Stefan Rössel, Ralph Schönfelder, Norbert Steins, Hakan Celik, Kajetan Nowak, Dirk Neumann und Stefanie Celik

Am 24.11.2017 fand im Kampfsport-Zentrum-Bielefeld ein Prüfungsvorbereitungsseminar unter der Leitung des DOCE PARES ESKRIMA Bundestrainers Hubert Mayr statt.

Die angehenden Prüflinge des MTV Altendorf nutzten die Möglichkeit ihren Leistungsstand vom Bundestrainer überprüfen zu lassen und von ihm weiter zu lernen. So das jeder Einzelne am Ende des Lehrgangs eine ganz persönliche Einschätzung seiner Leistungen bekam und dadurch in den nächsten Wochen Schwerpunkte bei der Prüfungsvorbereitung setzen kann.

FRÜHSCHOPPEN am Vereinsheim

Am Sonntag, den 22.10.2017 ab 11:00 Uhr fand in und um unserer Vereinssporthalle ein „Katerfrühstück statt. Bei diesem waren wir gut und lange vertreten. 

Gartenarbeit am Vereinsheim und geselliger Abend im Essighof

Am Samstag den 21.10.2017 waren wir mit unserer diesjährigen Gartenarbeit am Vereinsheim dran. Wir hatten bei diesem zwei stündigen Arbeitseinsatz wirklich Glück mit dem Wetter den 5 Minuten nach Beendigung unserer Arbeiten fing es RICHTIG an zu regnen. Um uns zu entspannen und den Abend nach gemeinsamer Arbeit zu genießen trafen wir uns später zum geselligen Beisammensein in der Gaststätte „Essighof“. Von uns waren dabei: Stefan, Frank, Leif, Sandra, Hakan, Kajetan, Ralph, Dörte, Dirk, Bernd, Karin, Ernst-August und Judith

DEFENCE 21

Auf den Foto von links nach rechts: Ralph Schönfelder, Hakan Celik,Seminarleiter Frans Stroeven, Kajetan Nowak und Ricardo Bernhardt

Am Sonntag den 24.09.2017 fand ein vierstündiges DEFENCE 21 Seminar unter der Leitung von Frans Stroeven im Utrechter Sportstudio All Inn statt. DEFENCE 21 ist effektive, denn heutigen Gegebenheiten angepasste Selbstverteidigung, die es einem ermöglicht, sich effektive gegen einen oder mehrere Angreifer zur Wehr zu setzen. Von uns waren dabei: Ralph Schönfelder, Hakan Celik, Kajetan Nowak und Ricardo Bernhardt.

Frans und Leonora Stroeven in Holzminden

Die Eskrimadores des MTV Altendorf haben zum zweiten Mal dieses Jahr ein Eskrima-Event mit 2 hochrangigen Eskrima Trainern und Abendgestaltung auf die Beine gestellt.
Die Seminarleiter, Frans und Leonora Stroeven haben einen großen Teil ihres Lebens auf den Philippinen verbracht und Eskrima im Herkunftsland den Philippinen studiert. Frans Stroeven der schon einige Seminare in Holzminden gegeben hat ist mittlerweile Großmeister im DOCE PARES ESKRIMA und gibt mit seiner Frau Leonora sehr interessante und lehrreiche Seminare.
Bei dem gut besuchten Event in Holzminden, stand die Vermittlung der philippinischen Kampfkunst DOCE PARES ESKRIMA mit ihrem hohen Anteil an realistischer Selbstverteidigung im Vordergrund.
Trainiert wurde von 13:00 – 17:00 Uhr, unterteilt in 3 Einheiten.
Die Schwerpunkte lagen in den Bereichen: Waffenlose Verteidigung gegen Messerangriffe, Einzelstock (Angriffe, Blocktechniken und Entwaffnungen) sowie in der Vermittlung der Grundprinzipien und Trainingsmethoden im Eskrima.
Das Teilnehmerfeld setzte sich zusammen aus Sportlern mit den Graduierungen von Neueinsteiger bis Schwarzgurt.
Für die anwesenden Schwarzgurt-Träger und Schwarzgurt-Anwärter wurde ein spezielles Schwarzgurt-Training angeboten
Auch für eine Stärkung war wie immer in Holzminden gesorgt. Die Sportler des MTV Altendorf hatten für diesen Zweck, mit der Unterstützung ihrer Partner, eine kleine Cafeteria mit vielen deftigen und süßen, selbstgemachten Leckereien eingerichtet. Nach Lehrgangsende ging es dann mit Teilnehmern, Partnern und den Trainern  in die Gaststätte "Allersheimer Tor"  um sich gemeinsam zu stärken und den interessanten, lehrreichen Tag noch einmal Revue passieren zu lassen.

Das Gruppenfoto mit Trainern und Teilnehmern entstand am Ende des Seminars. Zu diesem Zeitpunkt waren leider nicht mehr alle Teilnehmer anwesend.

120 Jahre unser MTV Altendorf


Ein erfolg- und aktionsreiches Wochenende liegt hinter uns.
Anlässlich der 120 Jahr-Feier unseres Vereins MTV Altendorf gab es am Freitagabend, 4.8.2017 von 18-20 Uhr einen Festakt mit etwa 200 Gästen, durch dessen Programm unser Vorsitzender, Hermann Meyer führte.
Auch viele Ehrengäste verfolgten im Saal des Altendorfer Hof unter Anderem die Verleihung der Ehrenmedaille vom Bundesministerium für Sport durch einen Abgeordneten, der extra hierfür aus Hannover anreiste.
MTV-Altendorf Urgestein Hans-Jürgen Loh umriss die Vereinsgeschichte von den Anfängen bis heute und zahlreiche Vorsitzende weiterer Holzmindener Vereine sowie Bürgermeister Jürgen Daul sprachen Grußworte. Mit Sandra, Stefan, Ralph, Hakan, Kajetan und Leif traten auch die Eskrimadores in Aktion, die in einem 15-minütigen Demonstrationsvortrag zeigten und erklärten, was es mit unserem Sport so auf sich hat.

Unter Applaus und beeindruckten Zuschauerblicken war dieser Auftritt ein voller Erfolg. Direkt im Anschluss folget der Festball auf dem das Jubiläum noch gebührend gefeiert wurde.

Am Samstag, den 5.8.2017 konnten Gäste und Besucher bei zunächst unschönem Wetter in und um die Vereinshalle herum in die Sportarten Tischtennis, Trampolin, Walking, Rhönrad und natürlich auch Eskrima hineinschnuppern, ausprobieren und Fragen stellen. Von 14 bis 18 Uhr gab es neben dem Mitmachprogramm außerdem noch Vorführungen von der Er & Sie-Gruppe (übrigens die älteste, aktive Gruppe im Verein!), vom Zumba, Tischtennis und Rhönrad. Die Eskrimadores haben ein freies Training unter Zuschauern absolviert.
Zum Trainingsauftakt am kommenden Dienstag erwarten wir direkt einige Interessierte, die durch dieses Wochenende neugierig auf uns geworden sind und nun auch einmal mit Stock und Messer trainieren möchten.

Von uns waren dabei: Stefan Rössel, Leif Schregel, Frank Rössel, Norbert Steins, Karin Oberthür, Hakan Celik, Kajetan Nowak, Stefanie Celik, Sandra Meyer, Judith Eisenbeiß, Dirk Neumann und Florian Werner.

Unser Peter heiratet seine Lena

 

Spalierstehen für unser Brautpaar bei der kirchlichen Hochzeit in Silberborn. Mit dabei: Stefan Rössel, Frank Rössel, Kajetan Nowak, Rüdiger Mendyk, Sandra Meyer, Dörte Dewies, Norbert Steins, Marc Otto, Hakan Celik und Karin Oberthür

2. Meistergrad im Doce Pares Eskrima

Stefan Rössel legt Schwarzgurtprüfung vor europäischer Prüfungskommission ab.


Auf dem Foto von links nach rechts: Ahmed Junior, Ahmed Mahoui 3. Dan Doce Pares Eskrima, Jacques Chopin Head of Doce Pares Frankreich, Engelbert Wallek Prüfungspartner von Stefan Rössel und jetzt auch 2. Dan Doce Pares Eskrima, Stefan Rössel, Frans Stroeven Großmeister des Doce Pares Eskrima, Morgan Vannes Technischer Direktor Frankreich


Stefan Rössel, Trainer und Abteilungsleiter des MTV Altendorf hat im diesjährigen Eskrima Europa Sommer Camp in Utrecht/ Holland erfolgreich seine zweite Schwarzgurtprüfung im Doce Pares Eskrima absolviert.. Die intensive, fast Eineinhalbjährige Prüfungsvorbereitung fand  im heimischen Verein sowie unter der Leitung des Bielefelder Bundestrainer Hubert Mayr und des Eskrima Großmeisters Frans Stroeven statt. Es folgten 4 Tage mit je 5 Stunden Prüfungsvorbereitung im diesjährigen Eskrima Europa Sommer Camp  in Utrecht und am letzten, dem fünften Tag folgte die Prüfung vor der europäischen Prüfungskommission. Diese setzte sich zusammen aus zwei französischen und zwei holländischen Prüfern. Die Leitung hatte der holländische Eskrima Großmeister Frans Stroeven.
Stefan Rössel ist mittlerweile seit fast 30 Jahren im Kampfsport aktiv. Betreibt seit 13 Jahren Doce Pares Eskrima und hat vor 8 Jahren die Eskrima Abteilung des MTV Altendorf gegründet.
Ralph Schönfelder der mit Stefan Rössel nach Utrecht gereist war und Stefan Rössel intensiv bei seiner Prüfungsvorbereitung unterstützt hat nutze die 25 Stunden Training, um sich intensiv mit seinem nächsten, dem Schwarzgurtprüfungsprogramm auseinander zu setzen. Sein nächstes Ziel steht nun fest, der Schwarzgurt im Doce Pares Eskrima.

Gute Vorbereitung zahlt sich aus, 3 erfolgreiche Prüfungen in Bielefeld

Auf dem Foto befinden sich die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer aus Holzminden mit Trainer, Prüfungspartner und Prüfer.Foto von links nach rechts: Trainer Stefan Rössel, Ralph Schönfelder, Prüfungspartner Dominik Blasi, Norbert Steins, Frank Rössel und Prüfer Hubert Mayr

Ralph Schönfelder erster Braungurt beim MTV Altendorf

Am letzten Wochenende fand im „Bielefelder-Kampfsport-Zentrum“ die diesjährige Sommerprüfung des DOCE PARES ESKRIMA unter der Leitung des Bundesprüfers Hubert Mayr statt.
Die schweißtreibende, 90 minütige Prüfung verlangte den Prüflingen aus den unterschiedlichen Eskrima Schulen einiges ab.
Dabei waren auch 3 Eskrimadores des MTV Altendorf aus Holzminden. Dies waren Frank Rössel, Ralph Schönfelder und Norbert Steins.

Ralph Schönfelder, der über viele Jahre großen Einsatz zeigt und eine der höchsten Trainingsbeteiligungen vorweisen kann, hat sich wie seine Teamkollegen über Monate vorbereitet und ist nun der erste Eskrima-Schüler, der in Holzminden den Braungurt erreicht hat und dies mit einem wirklich guten und hart erarbeiteten Ergebnis.
Frank Rössel und Norbert Steins die sich ebenfalls über viele Monate sehr intensiv vorbereitet hatten bekamen ebenfalls von einem sichtlich zufriedenen Prüfer ihre Urkunden überreicht und sind nun Träger des grünen Gurtes.

Hakan und Stefanie haben geheiratet

Spalierstehen am Standesamt  für unser Brautpaar mit Stefan Rössel, Frank Rössel, Kajetan Nowak, Rüdiger Mendyk, Thomas Roßbach, Dörte Dewies, Judith Eisenbeiß, Marc Otto, Dirk Neumann und Karin Oberthür

Eskrima-Camp und erfolgreiche Prüfungen

Vom 26.-28.05.2017 fand in Bielefeld das diesjährige Frühjahres Eskrima-Camp unter der Leitung von Frans und Leonora Stroeven statt.
Frans Stroeven der in den letzten Jahren auch schon einige Seminare in Holzminden gegeben hat ist Großmeister des DOCE PARES ESKRIMA und seine Frau Leonora stammt aus einer der Begründer Familien des ESKRIMA.

Trainiert wurde an den drei Tagen insgesamt 12 Stunden. Die Inhalte waren die unterschiedlichsten Bereiche des DOCE PARES ESKRIMA. Dieses waren unter anderen die unbewaffnete Verteidigung gegen Messerangriffe, die waffenlose Verteidigung gegen mehrere Angreifer und der Umgang mit  Stock und Messer.
Vom MTV Altendorf waren sechs Eskrimadores dabei, dies waren: Stefan Rössel, Leif Schregel, Ralph Schönfelder, Hakan Celik, Kajetan Nowak und Dirk Neumann.

Am Ende der drei schweißtreibenden Tage legten unter anderem drei Eskrimadores aus Holzminden eine Prüfung mit einem wirklich guten Ergebnis ab. Dirk Neumann ist nun Träger des gelben Gürtels und Hakan Celik und Kajetan Nowak tragen nun den orangen Gurt.

Eskrimadores trainieren bei Kampfsportlegende Dionisio Canete

Good Bye Seminar in Bielefeld


Dionisio Canete, eine lebende Legende und weltweites Oberhaupt des DOCE PARES ESKRIMA hat am 22. und 23. April im Bielefelder-Kampfsport-Zentrum ein zweitägiges Abschiedsseminar gegeben.
Dionisio lebt in Cebu, der Hauptstadt der Philippinen und gibt nun in den nächsten Wochen eine Reihe von Seminaren, um sich in vielen Ländern zu verabschieden. Er möchte mit seinen 79 Jahren in Zukunft nicht mehr reisen um zu unterrichten. Er trainiert und lehrt seit über 70 Jahres Eskrima und gehört zu den 12 Begründern des 1932 auf den Philippinen gegründeten DOCE PARES ESKRIMA. DOCE PARES ESKRIMA wird heute in vielen Ländern auf der Welt trainiert. Sein nächstes Reiseziel ist Utrecht in Holland und im Anschluss führt ihn seine Reise in die USA. Dort gibt er Seminare in Los Angeles, San Francisco und Las Vegas.
Das Seminar in Bielefeld war eins von zwei Seminaren, die er in Deutschland gibt. Die Möglichkeit ihn in erreichbarer Nähe zu erleben und von ihm zu lernen nutzten auch 4 Eskrimadores des MTV Altendorf. Die Teilnehmer aus Holzminden waren Stefan Rössel, Frank Rössel, Dirk Neumann und Ralph Schönfelder. Trainiert wurden in den 2 Tagen gesamt 11 Stunden unterteilt in Schüler- und Meisterklassen. Die Inhalte waren die unterschiedlichsten Bereiche des Eskrima. Dazu gehörte der bewaffnete Kampf mit 2 Waffen (Stock-Messer) genauso wie der waffenlose Kampf gegen bewaffnete und unbewaffnete Angreifer.
Dionisio auch Diony genannt  demonstrierte eindrucksvoll Eskrima in Perfektion mit seinem unglaublichen Wissen und technischen Repertoire. Er ging auf alle Fragen ein und blieb keine einzige Antwort schuldig. Es war ein beeindruckendes und äußert interessantes Seminar und Erlebnis zugleich so sind sich die Teilnehmer einig.
Organisiert und ermöglicht wurde dieses Seminar durch Frans Stroeven, den höchst graduiertesten Vertreter des Doce Pares Eskrima im europäischen Raum und dem deutschen Bundestrainer Hubert Mayr. Beide haben schon Seminare in Holzminden gegeben.


Auf dem Foto befinden sich die Trainer und die Teilnehmer des MTV Altendorf. Es fehlt Dirk Neumann.

Foto von links nach rechts: Frank Rössel, Frans Stroeven Großmeister im Doce Pares Eskrima, Stefan Rössel 1. Dan im Doce Pares Eskrima und Trainer des MTV Altendorf, Supreme Grandmaster Dionisio Canete und Ralph Schönfelder

Good Bye Tour von Dionisio Canete

Benjamin sagt DANKE

Unser Nachwuchssportler  Benjamin ist da: 52cm 3490g
Wir freuen uns mit Folke und Karin Oberthür über die Verstärkung unseres Teams.

6. Dan im philippinischen Kampfsport für 2 Tage in Holzminden

Die Eskrima Abteilung des MTV Altendorf, unter der Leitung von Stefan Rössel und Leif Schregel, die es nun seit 8 Jahren in Holzminden gibt,  hat am letzten Wochenende ein Eskrima-Event mit 2 hochrangigen Eskrima Trainern und Abendgestaltung auf die Beine gestellt.

Die Seminarleiter, Frans und Leonora Stroeven haben einen großen Teil ihres Lebens auf den Philippinen verbracht und Eskrima im Herkunftsland den Philippinen studiert. Frans Stroeven ist 6. Dan im Doce Pares Eskrima und Schwarzgurtträger in vielen weiteren Kampfsportstilen. Seine Frau Leonora stammt aus einer der Begründer-Familien des ESKRIMA.

Die Beiden reisen seit vielen Jahren um die ganze Welt, um Seminare zu geben. Sie haben bereits Sondereinsatzkommandos der brasilianischen Militärpolizei und Teile verschiedener Armeen rund um den Globus ausgebildet. Wer den Namen Frans Stroeven einmal googlet, wird auf unzählige Videos, Interviews und Berichte stoßen, die dem Begriff Eskrima ein Gesicht geben.

Bei dem Event in Holzminden, das mit 40 Teilnahmemöglichkeiten ausgebucht war und bei dem auch Zuschauer herzlich willkommen waren, stand die Vermittlung der philippinischen Kampfkunst Eskrima mit ihrem hohen Anteil an Selbstverteidigung an Neueinsteiger und Fortgeschrittene  im Vordergrund.

Auf dem Foto befinden sich die Trainer und Teilnehmer des 2-Tages-Events

Das Teilnehmerfeld setzte sich zusammen aus Sportlern mit den Graduierungen von Neueinsteiger bis Schwarzgurt

Eröffnet wurde die Veranstaltung von  Hermann Meyer dem Vorsitzenden des MTV Altendorf sowie der Sportwartin Katrin Schliephake.
Am ersten Tag, Samstag von 13:00 – 17:00 Uhr  wurde 3,5 Stunden trainiert, unterteilt in 3 Einheiten.
Die Schwerpunkte lagen in den Bereichen: Waffenlose Verteidigung gegen Messerangriffe, Einzelstock (Angriffe, Blocktechniken und Entwaffnungen) sowie in der Vermittlung der Grundprinzipien und Trainingsmethoden im Eskrima.
Am zweiten Tag, Sonntag von 10:00 – 14:00 Uhr wurde ebenfalls 3,5 Stunden trainiert, unterteilt in 3 Einheiten. Die Schwerpunkte lagen hier  in der effektiven Selbstverteidigung gegen bewaffnete Angreifer, den Festlegetechniken und dem „Espada y daga“. Als „Espada y daga“ bezeichnet man im Eskrima den Kampf mit 2 Waffen, dem Stock und dem Messer. Ursprünglich war dies der Kampf mit Schwert und Dolch.

Ein Highlight am Sonntag war die Formen-Demonstration von Leonora Stroeven. Die es in dieser Disziplin schon bis zur Weltmeisterschaft gebracht hat.

Auch für eine Stärkung der Trainer, Lehrgangsteilnehmer und Zuschauer  war gesorgt. Die Sportler des MTV Altendorf hatten für diesen Zweck, mit der Unterstützung ihrer Partner, eine kleine Cafeteria mit vielen deftigen und süßen, selbstgemachten Leckereien eingerichtet.
Nach Lehrgangsende am 1. Tag ging es dann direkt mit 30 Teilnehmern, Partnern und den Trainern  in die Gaststätte Brücktor,  um sich gemeinsam für den nächsten Tag zu stärken und den interessanten, lehrreichen Tag noch einmal Revue passieren zu lassen.

Ermöglicht wurde dieses zweitägige Event in Holzminden durch die Unterstützung der Firmen
 "Öffnet externen Link in neuem FensterWERNER Die Meistermaler" und "Öffnet externen Link in neuem FensterHeyne & Penke".

Die Sportler des MTV Altendorf sagen DANKE!

An diesem Event nahmen 21 Eskrimadores des MTV Altendorf teil, dies waren: Hakan Celik, Dörte Dewies,  Judith Eisenbeiß, Stefanie Hamann, Jan Hanewinkel, Norbert Jacke, Kataryna Kichapina, Sarah Kroll, André Lehmberg, Rüdiger Mendyk, Sandra Meyer, Dirk Neumann, Kajetan Nowak, Marc Otto, Rohit Patel, Peter Penke, Frank Rössel, Stefan Rössel, Ralph Schönfelder, Leif Schregel

Frans Stroeven in Holzminden

Vereinsgründung in Rheda-Wiedenbrück

Zur Vereinsgründung in Rheda-Wiedenbrück fand am letzten Wochenende ein Seminar unter Leitung des Eskrima Bundestrainers Hubert Mayr statt. Von uns waren bei diesem sehr interessanten und inspirierenden Seminar folgende Sportler dabei:
Stefan Rössel, Leif Schregel, Kajetan Nowak, Hakan  Celik, Dirk Neumann und Sandra Meyer

Jahresabschluss der Eskrimadores

Nach erfolgreicher Prüfung im Dezember Stefan Rössel, Rüdiger Mendyk, Sandra Meyer, Judith Eisenbeis, Hakan Celik, Kataryna Kichapina und Hubert Mayr

Winterprüfung und Weihnachtsfeier
im Dezember fand die diesjährige Eskrima-Winterprüfung des Doce Pares Deutschland im Bielefelder Kampfsportzentrum von Hubert Mayr, dem Bundestrainer des Doce Pares Eskrima statt. Dort traten auch 5 Eskrimadores aus Holzminden vom MTV Altendorf zur Prüfung an. Begleitet wurden sie von ihren Trainern Stefan Rössel und Leif Schregel sowie von Hakan Celik und Ralph Schönfelder. Die beiden hilfsbereiten und erfahrenen Sportler unterstützten die Prüfungsanwärter intensiv bei ihrer Prüfungsvorbereitung und Hakan Celik fungiert in der Prüfung als Prüfungspartner.  
Die sehr schweißtreibende Prüfung unter den Augen des Bundestrainers dauerte fast zwei Stunden und endete für die Eskrimadores aus Holzminden mit einem wirklich guten Ergebnis. Alle Eskrimadores konnten ihr gestecktes Ziel, die nächst höhere Graduierung erreichen. Rüdiger Mendyk ist nun Träger des Blaugurtes im Doce Pares Eskrima und Judith Eisenbeis, Sandra Meyer  und Kataryna Kichapina haben ihre erste Prüfung im Fachbereich Messer erfolgreich abgelegt..
Einen Tag nach der erfolgreichen Prüfungsteilnahme wurde das Prüfungsergebnis dann auch auf der diesjährigen Eskrima Weihnachtsfeier, beim Weihnachtsmarktbesuch und anschließendem Schnitzel- und Spareribs-Essen in der Brücktorklause  gebührend gefeiert.
Die seit 7 Jahren in Holzminden bestehende Eskrima Abteilung des MTV Altendorf hat nun nach erfolgreicher Prüfungsteilnahme 48 Mitglieder, Männer und Frauen zwischen 18 und 55 Jahren mit folgenden Graduierungen: Einen Schwarzgurt, fünf Blaugurte, zwei Grüngurte, fünf Orangegurte, einundzwanzig Gelbgurte und vierundzwanzig Weißgurte.

Eskrima Seminar im Sauerland

Von uns waren dabei: Stefan, Rössel, Leif Schregel, Ralph Schönfelder, Frank Rössel, Hakan Celik und Sandra Meyer

Am 19.11. 2016 fand in Werdohl/ Sauerland beim DOCE PARES SAUERLAND ein vierstündiges Eskrima Seminar unter der Leitung von Frans Stroeven statt.

Kampfsport und Selbstverteidigung

Teilnehmer und Prüflinge (Hakan Celik und Kajetan Nowak) des MTV Altendorf am Sonntag mit dem Trainerteam: Frans Stroeven, Leonora Stroeven und Ahmed Mhaoui

Schwerpunkt: Verteidigung gegen mehrere Angreifer

Vom 28.-30.10.2016 fand in Bielefeld ein dreitägiges Eskrima-Camp unter der Leitung von drei hochrangigen Eskrimadores statt. Diese waren Frans und Leonora Stroeven sowie Ahmed Mhaoui. Frans und Leonora Stroeven haben einen großen Teil ihres Lebens auf den Philippinen verbracht und Eskrima im Herkunftsland den Philippinen studiert. Leonora Stroeven stammt aus einer der Begründer-Familien des ESKRIMA. Frans Stroeven ist 6. Dan im DOCE PARES ESKRIMA. Ahmed Mhaoui ist 3. Dan im DOCE PARES ESKRIMA.
Dieses hochkarätige Trainerteam vermittelte an 3 Tagen in 13 Stunden Training gesamt, dass es sich beim DOCE PARES ESKRIMA nicht nur um eine sehr interessante und abwechslungsreiche Kampfsportart handelt, sondern das Eskrima auch ein effektives Selbstverteidigungssystem ist.
Trainiert wurde Freitag von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr und Samstag sowie Sonntag von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr.
Die zwei Schwerpunkte dieses Kampfsportwochenendes waren das Prüfungsprogramm und die Verteidigung gegen mehrere Angreifer. Das Trainerteam vermittelte eindrucksvoll, wie man (Frau)  seine Chancen gegen mehrere Angreifer wesentlich verbessern kann. Weitere Inhalte waren unter anderem der Bodenkampf, Wurf- und Fege-Techniken Festlegetechniken, sowie der Kampf mit Stock und Messer. Dieser wird im Eskrima auch als „Espada y Daga“ bezeichnet.
Dabei waren 8 Eskrimadores des MTV Altendorf, dies waren: Stefan Rössel, Leif  Schregel, Ralph Schönfelder, Hakan Celik, Kajetan Nowak, Norbert Jacke, Rüdiger Mendyk und Judith Eisenbeiß.

Hakan Celik und Kajetan Nowak haben am Ende der sehr interessanten und schweißtreibenden Tage ihre 1. Prüfung im Fachbereich Messer mit einem guten Ergebnis bestanden.

Fortbildung erfolgreich abgeschlossen

Nach 8500 Kilometern und 27 Trainingstagen in Utrecht/ Holland  und im Bielefelder-Kampfsport-Zentrum unter der Leitung von Frans Stroeven 6. Dan und Ahmed Mhaoui 3. Dan hat unser Trainer und Abteilungsleiter Stefan Rössel die Ausbildung zum PANGAMOT ADVANCED INSTRUCTOR erfolgreich abgeschlossen.
PANGAMOT ist die unbewaffnete, realistische Selbstverteidigung des Eskrima in deren Anwendung im Notfall, es grundsätzlich keine Einschränkungen gibt.

Gruppenfoto mit Teilnehmern und Prüfer
Urkundenübergabe mit Frans Stroeven, Stefan Rössel und Ahmed Mhaoui

Arbeitseinsatz und geselliger Teil

Dabei waren: Stefan Rössel, Frank Rössel, Leif Schregel, Sandra Meyer, Kateryna Kichapina, Ernst-August Floto, Ralph Schönfelder, Franziska Gilgenast, Peter Penke, Jan Hanewinkel, Dirk Neumann

Am 10.09.2016 stand für die Eskrima-Abteilung der diesjährige Arbeitseinsatz am Vereinsheim an. Diesen Anlass nutzen die Eskrimadores und organisierten im Anschluss bei schönstem Wetter ein geselliges Grillen im Garten von Familie Rössel.

Sommerprüfung im Bielefelder-Kampfsport-Zentrum

11 Eskrimadores aus Holzminden mit neuer Graduierung


Am Freitag, den 17.06.2016 fand im Bielefelder-Kampfsport-Zentrum die diesjährige Sommerprüfung im Doce Pares Eskrima statt. Dabei waren 11 Prüflinge des MTV Altendorf sowie die 2 Braungurt-Anwärter Ralph Schönfelder und Leif Schregel, die sich auf ihre Prüfung Ende des Jahres vorbereiten. Die Prüfung unter der Leitung des Bundesprüfers Hubert Mayr begann um 20:00 Uhr. Geprüft wurden folgende technische Elemente: Angriffe, Blocktechniken, Ausweichbewegungen, Konter, Beinarbeit und Schrittmuster sowie Einzelstock-, Doppelstock-, und Stock Messer Kombinationen.
Desweiteren waren Kontrolle, Timing, Reaktions- und Durchhaltevermögen weitere prüfungsrelevante Faktoren.
Die Prüfung endete nach zwei schweißtreibenden Stunden  um 22:15 Uhr erfreulicherweise mit der Übergabe der Prüfungsurkunden an alle Prüfungsteilnehmer.

Die Gelbgurt-Prüfung haben bestanden:
Hakan Celik,
Judith Eisenbeis
Stefanie Hamann
Jan Hanewinkel
Kateryna Kichapina
Sarah Kroll
Sandra Meyer
Kajetan Nowak
Marc-Niklas Otto
Die Orangegurt-Prüfung haben bestanden:
Frank Rössel
Florian Werner 

Eskrimadores beim Altendorfer Umzug

Auf dem Bild zu sehen sind Florian Werner, Trainer Leif Schregel, Ralph Schönefelder, Franziska Gilgenast, Sandra Meyer, Jan Hanewinkel, Stefanie Hamann, Frank Rössel und Hakan Celik

Am Festumzug im Altendorf nahmen einige der Eskrimadores teil, der Trainer Stefan Rössel war auf Grund einer Fortbildung im Bereich Selbstverteidigung nicht dabei.

ESKRIMA-EUROPA-CAMP

Die Teilnehmer des MTV Altendorf mit Frans Stroeven & Ahmed Mhaoui

Rüdiger Mendyk und Matthias Poock,

4. Prüfung erfolgreich absolviert

Vom 20.-22.05.2016 fand in Bielefeld ein dreitägiges Eskrima-Europa-Camp unter der Leitung von Frans und Leonora Stroeven sowie Ahmed Mhaoui statt.
Frans Stroeven ist 7. Dan im DOCE PARES ESKRIMA und seine Frau Leonora stammt aus einer der Begründerfamilien des ESKRIMA. Ahmed Mhaoui ist mehrfacher Schwarzgurtträger im ESKRIMA sowie in weiteren Kampfsportsystemen. Die Teilnehmer kamen aus Belgien, Deutschland, Slowenien, Ungarn und den Niederlanden. Trainiert wurde insgesamt 13 Stunden in den unterschiedlichsten Inhalten des DOCE PARES ESKRIMA. Diese waren unter anderem die waffenlose Selbstverteidigung, der Stockkampf im Einzel- und Doppelstock sowie die Verteidigung gegen Messerangriffe. Vom MTV Altendorf waren sechs Eskrimadores dabei, dies waren: Stefan Rössel, Rüdiger Mendyk, Matthias Poock, Rohit Patel, Ralph Schönfelder und Leif Schregel.


Rüdiger Mendyk und Matthias Poock haben nach einer mehrmonatigen Vorbereitung, am Ende der drei sehr schweißtreibenden Tage ihre 4. Prüfung im Fachbereich Messer mit einem wirklich guten Ergebnis bestanden.

DOCE PARES ESKRIMA

Leitet Herunterladen der Datei ein

Selbstverteidigung gegen einen oder mehrere Angreifer
Am Samstag, den 23.04.2016 richtete die Doce Pares Eskrima Abteilung  des MTV Altendorf ein vierstündiges Eskrima-Seminar unter der Leitung des Bundestrainers in Holzminden aus.
Bundestrainer Hubert Mayr:
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.bielefelder-kampfsport-zentrum.de/index.php/hubert-mayr

Dieses äußerst interessante Seminar unter der Leitung von Hubert Mayr im Sportzentrum Liebigstraße von 12:30 Uhr bis 17:00 Uhr war ein voller Erfolg für alle Teilnehmer und den ausrichtenden Verein. 35 Teilnehmer aus Holzminden und Umgebung sowie aus: Bad Pyrmont, Bielefeld, Detmold, Hameln, Hildesheim, Steinheim und Stadthagen waren dabei, um den philippinischen Kampfsport DOCE PARES ESKRIMA kennen zu lernen, ihre Fähigkeiten zu erweitern und dieses sportliche Event zu erleben.
Die teilnehmenden Eskrimadores des MTV Altendorf waren: Hakan Celik, Judith Eisenbeis,  Franziska Gilgenast, Stefanie Hamann, Jan Hanewinkel, Nils Heinzelmann, Markus Kirchhoff, Kateryna Kichapina, Sarah Kroll, Rüdiger Mendyk, Sandra Meyer,  Kajetan Nowak, Marc Otto, Rohit Patel,  Peter Penke, Matthias Poock, Stefan Rössel, Ralph Schönfelder, Jan Tomaszewski, Florian Werner
Unterstützt wurde der Bundestrainer Hubert Mayr, dabei vom Holzmindener Trainer Stefan Rössel sowie Engelbert Wallek. Engelbert Wallek ist ebenfalls Doce Pares Eskrima Schwarzgurtträger  sowie 5. Dan im Ju Jutsu und trainiert im "Bielefelder Kampfsport Zentrum".
http://www.bielefelder-kampfsport-zentrum.de/

Der Schwerpunkt dieses Seminars war die Selbstverteidigung. Trainiert wurde in 3 Einheiten mit 3 unterschiedlichen Themenbereichen.

Der Inhalt der ersten Einheit war die bewaffnete Verteidigung gegen einen bewaffneten Angriff. Die zweite Einheit hatte den Inhalt waffenlose Verteidigung gegen einen bewaffneten Angriff. In der dritten Einheit hieß es dann, waffenlose Verteidigung gegen einen oder mehrere bewaffnete oder unbewaffnete Angreifer.
Auch für eine Stärkung vor Lehrgangsbeginn sowie in den zwei Pausen war gesorgt. Die Abteilung des MTV Altendorf hatte für diesen Zweck, mit der Hilfe einiger Partner der aktiven Sportler, eine kleine Cafeteria eingerichtet. Nach Lehrgangsende ging es dann mit  26 Teilnehmern und Partnern zum geselligen Teil in die Gaststätte Brücktorklause, um dort den interessanten Lehrgang noch einmal Revue passieren zu lassen und die Teilnehmer und Partner näher kennen zu lernen.

Ermöglicht wurde dieses vierstündige Seminar beim MTV Altendorf durch viele helfende Hände und die Unterstützung der Firma "WERNER Die Meistermaler GmbH". Weitere Informationen über dieses innovative, kompetente Unternehmen befinden sich auf der Webseite des Unternehmens:
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.werner-holzminden.de
Der MTV Altendorf und die Teilnehmer sagen DANKE !

Pangamot

Der waffenlose Kampf im Eskrima
Am Sonntag, den 17.04.2016 fand in der Kampfsportschule X-fights in Göttingen ein vierstündiges Seminar unter der Leitung von Frans Stroeven und zwei seiner erfahrenen Scharzgurte statt. Diese waren Ahmed Mahaoui und Serge Fijneman aus Limburg/ Holland. Das Thema dieses sehr schweißtreibenden und interessanten Seminars war der effektive, waffenlose Teil im Doce Pares Eskrima. Dieser wird auch als PANGAMOT bezeichnet. Von uns waren dabei: Stefan Rössel, Sarah Kroll, Sandra Meyer, Hakan Celik  und Rohit Patel
Die Webseite des Veranstalters, der Kampfsportschule X-fights:
http://www.xfights-goe.de/

Sportler des Jahres

Ralph Schönfelder,
wurde für seine sportlichen Leistungen, sein kameradschaftliches Verhalten  und seine Hilfsbereitschaft vom Vereinsvorstand auf der Jahreshauptversammlung zum "Sportler des Jahres" gewählt.
Er ist Blau Gurt im Doce Pares Eskrima und hat im Fachbereich Messer Anwendung und Verteidigung bereits seine 5. Prüfung abgelegt. Er nimmt regelmäßig an Fortbildungen bundesweit sowie in Holland teil und hat durch seine erfolgreiche Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft seine Startberechtigung für die Weltmeisterschaft in Geel/ Belgien erhalten.

Auf der Weltmeisterschaft im Doce Pares Eskrima konnte er den  4. Platz im Messerkampf erzielen. Weitere Information über "unseren Ralph" finden ihr in den folgenden Berichten.

Frühjahrsprüfung in Bielefeld

Norbert Jacke und Leif Schregel haben ihre nächste Graduierung im Fachbereich Messer erreicht.
Am Freitag, den 18.03.2016 fand im "Bielefelder Kampfsport Zentrum" die diesjährige Frühjahrsprüfung statt. An dieser nahmen Eskrimadores aus Bielefeld, Holzminden und Rheda-Wiedenbrück teil. Die Prüfung begann um 20:00 Uhr und endete erfreulicher Weise 2 Stunden später mit der Übergabe der Prüfungsurkunden an alle Prüfungsteilnehmer. Ein besonderer Dank des Prüfers und der Prüfungsteilnehmer gilt zwei weiteren Sportlern aus unseren Reihen, denn diese  waren mit nach Bielefeld gereist, um als Partner für die Prüfungsteilnehmer zur Verfügung zu stehen. Dies waren Frank Rössel und Rüdiger Mendyk.

Eskrima meets Ju Jutsu

Am Samstag, den 12.03.2016 fand in Bielefeld ein Kampfsportseminar unter dem Titel "Eskrima meets Ju Jutsu" statt. Dieses  vierstündige Seminar gab allen Teilnehmern die Möglichkeit ihr Können und Wissen im eigenen Kampfsportstil zu erweitern und den jeweils anderen Stil unter fachkundiger Leitung eindrucksvoll kennen zu lernen. Die Seminarleiter waren zwei international erfahrene Referenten: Hubert Mayr, Bundestrainer des Doce Pares Eskrima und Achim Hanke 8. Dan im Ju Jutsu. Ausrichter dieser Veranstaltung war der Polizeisportverein Bielefeld.
Zu diesem sehr interessanten Seminar sind wir mit 3 Fahrgemeinschaften angereist und waren mit 11 Teilnehmern dabei, dies waren: Hakan Celik, Jan Hanewinkel, Nils Heinzelmann, Frank Rössel, Stefan Rössel, Ralph Schönfelder, Leif Schregel Judith Eisenbeis, Franziska Gilgenast und  Stefanie Hamann.

Mit guten Vorsetzen ins neue Jahr

Gruppenfoto vom Trainingstart im neuen Jahr mit einigen neuen Eskrimadores.

Norbert Jacke legt erfolgreich seine 2. Prüfung im Doce Pares Eskrima ab

Unser Norbert Jacke hat mit seinem Prüfungspartner Rüdiger Mendyk am 05.12.2015 seine 2. Prüfung im Doce Pares Eskrima erfolgreich abgelegt.

Am 27.11.2015 fand im „Öffnet externen Link in neuem FensterBielefelder-Kampfsport-Zentrum“ unter der Leitung von Bundestrainer und Repräsentant für Deutschland Hubert Mayr  ein Verbandslehrgang mit dem Themenschwerpunkt: Selbstverteidigung statt.  Von uns waren folgende Sportler dabei: Stefan Rössel, Frank Rössel, Hakan Celik, Norbert Jacke, Rüdiger Mendyk und Jan Hanewinkel

Eskrima Weltmeisterschaft in Belgien

Ralph Schönfelder, Eskrimador des MTV Altendorf erzielt 4. Platz

 
Auf dem Foto von links nach rechts: Leif Schregel und Stefan Rössel die Trainer des MTV Altendorf die auf der WM als Kampfrichter tätig waren, dann folgt Ralph Schönfelder der den 4. Platz erzielen konnte, sowie Teammitglied Hakan Celik.


Auf dem Foto: Die deutschen Wettkämpfer, Kampfrichter und Betreuer nach der Siegerehrung mit ihren Erfolgen zu sehen.

Am 31.10. und 01.11.2015 fand in Geel/ Belgien die diesjährige Eskrima Weltmeisterschaft statt. Vier Eskrimadores des MTV Altendorf machten sich auf den fünfeinhalbstündigen Weg, um diese erstmals so nahe liegende Weltmeisterschaft im Eskrima mitzuerleben, zu unterstützen und um daran teilzunehmen. Die vier waren: Ralph Schönfelder als Wettkampfteilnehmer, Stefan Rössel und Leif Schregel als Seitenkampfrichter bzw. Punktkampfrichter sowie Hakan Celik, der dieses Event mit seinen Sportskameraden erstmalig  live erleben wollte. Organisiert wurde diese Meisterschaft vom belgischen Nationaltrainer Ivano Turelinckx, dessen Heimatstadt Geel ist, sowie dem Verbandsvorsitzenden Frans Stroeven 6. Dan Doce Pares Eskrima.  Viele Sportler des MTV Altendorf haben Ivano Turelinckx auf überregionalen Kampfsportveranstaltungen kennen und schätzen gelernt und Frans Stroeven hat schon mehrfach, man könnte sagen einmal jährlich Seminare in Holzminden gegeben. Die Veranstaltung begann am Samstag um 09:00 Uhr  mit der Registrierung und dem Wiegen der männlichen und weiblichen Wettkampfteilnehmer, die aus Belgien, Deutschland, Holland und der Schweiz angereist waren. Die Länder Frankreich, Italien, Philippinen und Polen hatten leider kurzfristig abgesagt. Im Anschluss gegen 10.00 Uhr fand die offizielle Eröffnung der Veranstaltung statt, in deren Anschluss alle Wettkämpfer noch einmal in die Regularien eingewiesen wurden. Gekämpft wurde auf 3 Kampfflächen 5 Meter x 5 Meter, die jeweils mit 3 Seitenkampfrichtern und einem Hauptkampfrichter besetzt waren. Das Kampfrichterteam setzte sich jeweils aus Mitgliedern unterschiedlicher Nationalitäten zusammen. Die Disziplinen waren Einzelstock, Doppelstock, Messer, Padded-Stick und Formen unterteilt in Leicht-, Mittel- und Schwergewicht sowie nach Männern und Frauen getrennt. Der erste Wettkampftag endete gegen 17:30 Uhr, da die Finale aller Disziplinen am nächsten Morgen ab 10:00 Uhr durchgeführt wurden. Im Anschluss hatten die Veranstalter einen gemeinsamen Abend in einem ortsansässigen chinesischem Restaurant organisiert, an dem die meisten Wettkämpfer, Betreuer, Kampfrichter und Begleitpersonen teilnahmen. Der zweite Wettkampftag begann für alle Wettkämpfer die es ins Finale geschafft hatten um 10:00 Uhr. Die letzten Finalkämpfe wurden gegen 14:00 Uhr ausgetragen. Im direkten Anschluss wurde die Siegerehrung durchgeführt. Ralph Schönfelder vom MTV Altendorf hatte sich durch mehrmonatige, intensive Vorbereitung und seine erfolgreiche Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im September in Bielefeld für die Teilnahme an diesem Wettkampf qualifiziert. Er startete  in der Disziplin Messer. In dieser Disziplin wurde mit Hartkunststoff Trainingsmessern gekämpft. Als Schutzausrüstung waren einen Fechthelm und Schutzhandschuhe vorgeschrieben. Jede Wettkampflänge betrug 3-mal einer Minute. Er zeigte und nutzte während seiner Kämpfe seine Erfahrung, sein gutes Auge und sein  technisches Repertoire  und konnte so den 4. Platz auf dieser Meisterschaft erzielen.

Eskrima zum Kennenlernen

Teilnehmer des ESKRIMA ZUM KENNENLERNEN

Ein Erfolg für alle Beteiligten

Die Eskrimadores des MTV Altendorf richteten ein dreiwöchiges "Eskrima zum Kennenlernen" aus. Nachdem mehrfach die Anfrage nach einem Schnupperkurs bzw. Einsteigerlehrgang an den Verein gestellt wurde.
Ziel war es möglichst kompakt einen praktischen, theoretischen und inhaltlichen Einblick in das Doce Pares Eskrima zu geben. Doce Pares Eskrima ist eine in Deutschland noch sehr exotische, philippinische Kampfsportart, die nicht nur in Deutschland sondern europaweit immer bekannter und populärer wird.
Um den interessierten Sportlern den Einstieg ins Doce Pares Eskrima zu erleichtern, hatten sich einige Eskrimadores bereit erklärt, während der drei Wochen als Partner für die interessierten Sportler zur Verfügung zu stehen. Wobei es auch zum regulären Training dazugehört, mit wechselnden Partner unterschiedlicher Graduierungen zu trainieren. Die Teilnehmer erlebten in den 3 Wochen: Sportsgeist, Fairness, Teamgeist und die Faszination der philippinischen Kampfkunst Doce Pares Eskrima.
Auf dem Foto sind leider nicht alle Teilnehmer zu sehen, da dieses am letzten "Schnuppertag" entstand und an diesem aufgrund der Herbstferien nicht alle Sportler teilnehmen konnten. Umso mehr freut es den Verein und die organisierenden Sportler, dass sich die meisten Teilnehmer unmittelbar für das Doce Pares Eskrima beim MTV Altendorf entschieden haben.

Doce Pares Eskrima in Werdohl/ Sauerland

Die Teilnehmer des Vereinsgründungsseminars im Sauerland

Am 19.09.2015 fand in Werdohl/ Sauerland ein vierstündiges Doce Pares Eskrima Vereinsgründungsseminar statt. Seminarleiter war Frans Stroeven, dem es wie immer gelang, ein sehr interessantes und lehrreiches Seminar zu gestallten. Von uns waren dabei: Stefan Rössel, Hakan Celik, Leif Schregel und Karin Oberthür.

Fortbildung Selbstverteidigung und Messerangriffe

Auf dem Foto von links: 7. Dan Frans Stroeven, Ralph Schönfelder, Stefan Rössel Trainer des MTV Altendorf und Leonora Stroeven

Stefan Rössel und Ralph Schönfelder vom MTV Altendorf haben an einer Fortbildung mit den Themenschwerpunkten Messer und waffenloser Kampf  "ohne Einschränkungen" unter der Leitung von Frans und Lenora Stroeven teilgenommen. Frans Stroeven ist unter anderem 7. Dan im Doce Parers Eskrima und seine Frau Leonora stammt aus einer der Gründerfamilien des Eskrima. Die Fortbildung wurde in Bielefeld durchgeführt und hatte ein Gesamtvolumen von 23 Stunden, verteilt auf 6 Trainingstage. Den Abschluss machte eine 2 stündige, sehr schweißtreibende Prüfung mit den unterschiedlichsten Inhalten von Bodenkampf bis zum Sandsacktraining. An deren Ende Stefan Rössel ( 1.Dan ) und Ralph Schönfelder ihre Fortbildungsbestätigungen erhielten und Ralph Schönfelder seine Braungurt-Urkunde für den Bereich Messerinhalte entgegen nehmen konnte.

Ausrichter ar das Bielefelder Kampfsport Zentrum. Das Bielefelder Kampfsportzentrum unter der Leitung des Bundestrainers Hubert Mayr, ist das Bundesleistungszentrum des Eskrima-Verbandes "Doce Pares Deutschland" zu dem auch die Eskrima Abteilung des MTV Altendorf gehört.
Interessierte Sportler mit einem Mindestalter von 18 Jahren sind beim Eskrima Training herzlich willkommen.

Die Fortbildungsteilnehmer mit Prüfer Frans Stroeven

Kampfsport-Event der Extra-Klasse in Bielefeld

Am 29. und 30.08.2015 fand zum 25. jährigen Bestehen des Bielefelder-Kampfsport-Zentrums ein 2 tägiges Kampfsport-Event der Extraklasse statt. Es wurden an zwei Tagen 6 verschiedene Kampfsportarten mit gesamt 13 Trainingseinheiten von je 60 Minuten Länge angeboten. An allen Trainingseinheiten bis auf eine, die den Schwarzgurten vorbehalten war, konnten alle Interessierten teilnehmen. Egal ob Neueinsteiger, Fortgeschrittener oder einfach nur zum Kennenlernen, die Dozenten hatten für jeden Teilnehmer eine Menge zu bieten. Die Dozenten Taekwon-Do: Lan Ung Kim, 9. Dan; Doce-Pares-Eskrima: Frans Stroeven, 7. Dan; Modern-Arnis: Hans Karrer, 7. Dan und Jörgen Gydesen, 7. Dan; Messerkampf: Markus Kenkmann 5. Dan; Kick-Boxen: Turan Yavus, 4. Dan boten einen unglaublichen Eindruck in "ihre" Kampfkunst.
Auch für Verpflegung und den geselligen Teil war bestens gesorgt. Vom Kuchen-Buffet bis zum abendlichen Grillen zum Selbstkostenpreis war ALLES bestens organisiert.
Die Teilnehmer des MTV Altendorf waren: Rüdiger Mendyk, Frank Rössel, Stefan Rössel und Leif Schregel 

Am ersten Tag nach 7 Stunden im Kampfsportzentrum: Die Teilnehmer des MTV Altendorf und die Eskrima Trainer Frans Stroeven und Hubert Mayr.
Am zweiten Tag, die Teilnehmer der Modern Arnis Trainingseinheiten

Gartenarbeit am Vereinsheim und gesellige Brotzeit

Auf dem Foto sind einige unserer Mitglieder zu sehen, die während der Sommerpause an einem Samstagmorgen, die Außenanlage an der Vereinssporthalle gepflegt haben. Natürlich gab es im Anschluss auch eine deftige, etwas länger dauernde Brotzeit :O)

Aus- und Fortbildung im internationalen Eskrima Sommer Camp

Auf dem Foto von links nach rechts: Der Trainer des MTV Altendorf Stefan Rössel, der Eskrima Chefausbilder Frans Stroeven und der Schweizer Nationaltrainer Lavinel Oltean.

Vom 06. bis 10.07.2015 fand in Utrecht/ Holland das internationale Eskrima Sommer Camp unter der Leitung von Frans Stroeven und seinem Trainerteam statt. Die Teilnehmer kamen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Holland, Italien und der Schweiz. An diesem nahm auch der Trainer des MTV Altendorf Stefan Rössel teil. Trainiert wurde täglich von 10-13:00 Uhr und von 14-16:00 Uhr in den Bereichen: Doppelstock, Einzelstock, Schwert, Machete, Messer und waffenloser Kampf. Der Schwerpunkt mit ca. 20 Trainingsstunden in dieser Woche lag für Stefan Rössel im waffenlosen Kampf "ohne Regeln". Dieser wird im Eskrima auch als Pangamot bezeichnet.

KNIFEDAY 2015 in Utrecht/ Holland

Auf dem Foto sind die Teilnehmer und Trainer des KNIFEDAY 2015. Von uns waren dabei: Stefan Rössel und Ralph Schönfelder

Philippinischer Kampfsport 5 Jahre in Holzminden beim MTV Altendorf

Anlässlich des fünfjährigen Bestehens der Eskrima Abteilung des MTV Altendorf hatten sich die Eskrimadores aus Holzminden unter der Leitung von Stefan Rössel und Leif Schregel etwas besonderes ausgedacht. Sie haben mit 2 hochrangigen Eskrima Trainern ein Wochenend-Event mit Abendgestaltung auf die Beine gestellt. Bei dem  die Vermittlung der philippinischen Kampfkunst Eskrima an Neueinsteiger und Fortgeschrittene im Vordergrund stand und bei der auch Zuschauer herzlich Willlkommen waren. Die Teilnehmerfeld setzte sich zusammen aus Sportlern mit den Graduierungen von Neueinsteiger bis Schwarzgurt.
Als Dozenten hierfür wurden zwei Eskrimadores gewonnen, die jeder für sich seit vielen Jahren größten Einsatz dabei zeigen, die exotische Kampfkunst Doce Pares Eskrima bekannt zu machen. Hierbei wird klar, dass es effektive Selbstverteidigung immer noch gibt und diese sogar im 21. Jahrhundert noch weiterentwickelt wird, ohne die ursprünglichen Gedanken daran zu verlieren.
Hubert Mayr, der Bielefelder ist Verbandspräsident von Doce Pares Eskrima Deutschland, trainiert die deutschen Wettkämpfer auf internationalen Turnieren, richtet selbst –wie zuletzt in Weißenhorn/Bayern Anfang Oktober- die Deutsche Meisterschaft aus und bekleidet den 2. Schwarzgurt im Doce Pares Eskrima. Darüber hinaus ist Mayr seit fast 30 Jahren selbst erfahrener Kämpfer in verschiedenen Kampfsportarten und neben dem Eskrima mehrfacher Danträger in zahlreichen Kampfsportarten wie unter anderem im Modern Arnis, Ju Jitsu, Taekwondo und Kickboxen.
Der Niederländer Frans Stroeven, trägt den 6. Schwarzgurt im Doce Pares Eskrima und ist Begründer und Entwickler des STROEVEN COMBAT SYSTEM (SCS), einem Kampfprinzip, das sich auf das eigene Überleben in höchstgefährlichen Situationen fokussiert. Basis des SCS ist natürlich Eskrima, geht aber in der Mentalität und Effektivität in Teilen darüber hinaus.
Frans Stroeven, dessen Frau der Doce Pares-Gründerfamilie Canete entstammt, reist mit seiner Familie seit Jahren um die ganze Welt, um Seminare zu geben. Hierbei hat er bereits Sondereinsatzkommandos der brasilianischen Militärpolizei und Teile verschiedener Armeen rund um den Globus ausgebildet. Wer den Namen Frans Stroeven einmal googlet, wird auf unzählige Videos, Interviews und Berichte stoßen, die dem Begriff Eskrima ein Gesicht geben.
Sowohl Hubert Mayr als auch Frans Stroeven waren beide bereits in Holzminden. Dass beide ihre Philosophien, ihre exzellente und unglaublich schnelle Eleganz mit Stock, Messer und ohne Waffen auf einer gemeinsamen Veranstaltung lehrten, machte dieses Wochenendseminar allerdings zu einer Besonderheit.
Am ersten Tag, Samstag von 13.00 – 17.00 Uhr unter der Leitung von Hubert Mayr wurde 3,5 Stunden trainiert, unterteilt in 3 Einheiten.
Die Schwerpunkte lagen in den Bereichen Einzel- und Doppelstock, dem fließenden Wechsel zwischen Lang- und Kurzdistanz. sowie dem sogenannten Chaostraining, welches im Ausland auch als "Circle of dead" bezeichnet wird. Hierbei wird eine Person von Angreifern umstellt und im schnellen Wechsel ohne Pause mit unterschiedlichen bewaffneten oder unbewaffneten Angriffen von wechselnden Angreifern attackiert. In dieser "Stress-Situation" wird dem Verteidiger alles abverlangt und er kann zeigen, wie gut er das gelernte verinnerlicht hat. Ein Highlight am Samstag war die Demonstration eines Eskrima Rüstungskampfes im Einzel- und Doppelstock unter Wettkampfbedingen zwischen den amtierenden Deutschen Meister im Rüstungskampf Robin Mayr aus Bielefeld und dem leistungsstarken Wettkämpfer des MTV Altendorf Rohit Patel.
Am zweiten Tag, Sonntag von 10.00 – 14.00 Uhr unter der Leitung von Frans Stroeven wurde 4 Stunden trainiert unterteilt in 3 Einheiten. Die Schwerpunkte lagen in der effektiven Selbstverteidigung gegen bewaffnete und unbewaffnete Angreifer und diese konnte Frans Stroeven eindrucksvoll darstellen und an die faszinierten Teilnehmer vermitteln.

Auch für eine Stärkung der Trainer, Lehrgangsteilnehmer und Zuschauer  war gesorgt. Die Sportler des MTV Altendorf hatten für diesen Zweck, mit der Unterstützung ihrer Partner, eine kleine Cafeteria eingerichtet. Für die Zuschauer gab es des weiteren noch die Möglichkeit, die Waffen (Trainingswaffen) der Eskrimadores und ihre Wettkampfausrüstung kennen zu lernen und Fragen wurden von erfahrenen Eskrimadores unmittelbar beantwortet.
Nach Lehrgangsende am 1. Tag ging es dann direkt  in die Gaststätte Brücktorklause, um die Kameradschaft unter den Sportlern zu pflegen und die tollen gemeinsamen 5 Jahre noch einmal Revue passieren zu lassen.
Ermöglicht wurde dieses 2. Tages Event mit hochkarätigen Eskrimadores in Holzminden durch die Unterstützung der Firman Heyne & Penke, der Volksbank Weserbergland und Intersport Schwager.

Rüdiger Mendyk legt Grüngurtprüfung ab

Auf dem Foto von links nach rechts: Bundesprüfer Hubert Mayr, Olaf Siegel vom Doce Pares Weserbergland, Rüdiger Mendyk und Stefan Rössel. Die Aufnahme entstand am 05.12.2014, am Ende der 2 Stunden dauernden Prüfung im Kampfsportzentrum Bielefeld.

Verbandslehrgang Nord und Wettkampf in Bielefeld

Am 22.11.2014 fand im Kampfsportzentrum Bielefeld der diesjährige Verbandslehrgang Nord unter der Leitung des Verbandspräsidenten  Hubert Mayr statt. Die Teilnehmer des MTV Altendorf waren: Stefan Rössel, Leif Schregel, Fabian Schulz, Rüdiger Mendyk, Ernst-August Floto, Matthias Poock und Karin Oberthür. Im Anschluss fand der diesjährige Sparring-Burg Cup statt. Die Wettkämpfer des MTV Altendorf waren: Leif Schregel und Fabian Schulz sowie Stefan Rössel als Seiten-Kampfrichter. Fabian Schulz startete in den Disziplinen Einzelstock und Doppelstock. Leif Schregel in der Disziplin Doppelstock.

Eskrimadores auf Europa-Camp im Landessportzentrum

Mehrmonatige Vorbereitung zahlt sich für die Eskrimadores des MTV Altendorf aus

 Auf dem Foto befinden sich die Prüflinge des MTV Altendorf nach erfolgreich bestandener Prüfung sowie die Prüfungskommission des Doce Pares Eskrima in den roten Anzügen. Von links nach rechts der belgische Nationaltrainer Ivano Turelinckx, Frans Stoeven, der holländische Trainer Ahmed Mhaoui, der bielefelder Trainer Engelbert Wallek, der deutsche Nationaltrainer Hubert Mayr sowie die Prüflinge des MTV Altendorf in den schwarzen Anzügen. Hintere Reihe von links nach rechts: Stefan Rössel, Leif Schregel, Karin Oberthür, Ralph Schönfelder. Vordere Reihe von links nach rechts: Rüdiger Mendyk, Rohit Patel, Matthias Poock.
In der letzten Woche fand in Hachen/ im Landessportzentrum Nordrhein Westfalen das alle 2 Jahre in Deutschland stattfindende Europa-Camp des Doce Pares Eskrima unter der Leitung von Frans Stroeven 6. Dan und Chef Ausbilder für ganz Europa und seinem 4 köpfigen Trainerteam statt. An diesem nahmen 40 Sportler aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Holland und der Schweiz teil. Darunter auch 7 Eskrimadores des MTV Altendorf. Diese waren: Rüdiger Mendyk, Rohit Patel, Matthias Poock,  Stefan Rössel, Ralph Schönfelder, Leif Schregel sowie Karin Oberthür. Trainiert wurde 3-mal täglich 2 Stunden in unterschiedlichen Leistungsstufen in denen die unterschiedlichsten Inhalte des Doce Pares Eskrima anschaulich vermitteln und anschließend ausgiebig trainiert wurden. Von taktischer Bewegungschule bis zu der Selbstverteidigung gegen Messerangriffe, vom Kampf Mann gegen Mann bis zur unbewaffneten Verteidigung gegen mehrere bewaffnete Angreifer.
Am 4 Tag, nach zu diesem Zeitpunkt 18 Stunden Training und Prüfungsvorbereitung im Landessportzentrum, stellten sich 14 Eskrimadores einer weiteren Prüfung im Doce Pares Eskrima. Darunter auch die 7 Eskrimadores des MTV Altendorf. Im Anschluss an die 2 Stunden dauernde Prüfung konnten: Karin Oberthür ihren Orangegurt, Rüdiger Mendyk und Matthias Poock ihren Grüngurt im Fachbereich Messer, Rohit Patel, Ralph Schönfelder und Leif Schregel ihren Blaugurt und Stefan Rössel nach 25 Jahren im Kampfsport und 10 Jahren im Eskrima seinen Schwarzgurt im Doce Pares Eskrima entgegennehmen. Die Prüfungskommission zu der neben Frans Stroeven auch die Nationaltrainer der Länder Belgien und Deutschland gehörten zeigte sich bei der Urkundenübergabe sichtlich zufrieden und lobte den Einsatz, das technische Wissen und Können sowie den Kampfgeist der Holzmindener.

  

Die zur Zeit 49 Mitglieder zählende Eskrima-Abteilung des MTV Altendorf hat nun nach erfolgreicher Prüfung: Einen Schwarzgurt, drei Blaugurte, 4 Grüngurte, fünf Orangegurte, zwanzig Gelbgurte und 16 Weißgurte.
Das nächste Event ist bereits in Planung, denn im Januar feiern die Eskrimadores ihr fünfjähriges Bestehen in Holzminden und werden zu diesem Anlass am 24. und 25.01.2014 ein Wochenendseminar mit Frans Stroeven und unserem Bundestrainer Hubert Mayr in Holzminden ausrichten. Zu diesem sind interessierte Neueinsteiger und Kampfsportler mit Vorerfahrung sowie Zuschauer herzlich eingeladen.

10. Deutsche-Meisterschaft

10. Deutsche-Meisterschaft
im Doce-Pares-Eskrima
in Weißenhorn

Die diesjährige Deutsche Meisterschaft fand erstmalig in Weißenhorn statt. Eine hervorragend organisierte Meisterschaft brachte folgende Platzierungen:

 

Formen
1.       Platz      Leif Schregel                     Holzminden
2.       Platz      Heike Merkert                 Bielefeld

Einzelstock / Damen
1.       Platz      Heike Merkert                 Bielefeld
2.       Platz      Nadine Ribhegge            Weißenhorn
3.       Platz      Sabine Rieger                   Weißenhorn

Einzelstock / Herren
1.       Platz      Robin Mayr                        Bielefeld
2.       Platz      Michael Backeler             Weißenhorn
3.       Platz      Martin Lümkemann       Bielefeld
4.       Platz      Manuel Beron                  Weißenhorn
5.       Platz      Marc Ebeling                     Bückeburg

Doppelstock / Damen
1.       Platz      Sabine Rieger                   Weißenhorn
2.       Platz      Nadine Ribhegge            Weißenhorn
3.       Platz      Heike Merkert                 Bielefeld

Doppelstock / Herren
1.       Platz      Robin Mayr                        Bielefeld
2.       Platz      Michael Backeler             Weißenhorn
3.       Platz      Martin Lümkemann       Bielefeld
4.       Platz      Manuel Beron                  Weißenhorn
5.       Platz      Leif Schregel                     Holzminden      
6.       Platz      Marc Ebeling                     Bückeburg

Messerkampf
1.       Platz      Robin Mayr                        Bielefeld
2.       Platz      Martin Lümkemann       Bielefeld
3.       Platz      Heike Merkert                 Bielefeld
4.       Platz      Ralph Schönfelder          Holzminden      
4.       Platz      Manuel Beron                  Weißenhorn

Danke für die tolle Meisterschaft auf der einen Seite dem Ausrichter Claus Salzmann und Manuel Beron, sowie dem kompletten Helferteam und auf der anderen Seite den Sportlern, die mit tollen und fairen Kämpfen dazu beigetragen haben. Weiter so!!!

Hier der Link zu dem Zeitungsbericht:

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.swp.de/ulm/lokales/kreis_neu_ulm/Eine-Minute-Vollgas-Eskrima-DM-in-Weissenhorn;art1158550,2825932

Am Sonntag schloß sich dann ein toller Lehrgang mit zwei Referenten an, Achim Hanke zeigte attraktives Ju Jutsu und Hubert Mayr was mit Stock und Messer möglich ist. Die dritte Einheit gestalteten beide zusammen, der Eine nahm einen Angriff auf und übergab, der Andere vollendete dann…

Eskrimadores in Vorbereitung

In einer Woche Deutsche Meisterschaft/ in 4 Woche Eskrima Europa Camp im Landessportzentrum

 Die Trainer und Teilnehmer des Lehrgangs
Auf dem Foto befinden sich die Teilnehmer und Trainer des Lehrgangs


Am letzten Wochenende richteten die Eskrimadores des MTV Altendorf einen vierstündigen Vorbereitungslehrgang  für die bevorstehenden Veranstaltungen aus. Das erste bevorstehende Event ist die Deutsche Meisterschaft im Doce Pares Eskrima in Weißenhorn/ Bayern bei der folgende Disziplinen ausgetragen werden: Formen, Einzelstock, Doppelstock und Messer. Vom MTV Altendorf werden erstmalig an den Start gehen Leif Schregel in den Disziplinen Formen und Doppelstock sowie Ralph Schönfelder in der Disziplin Messer. Das zweite Event, 3 Wochen später ist das fünftägige Eskrima Europa Camp im Landessportzentrum Nordrhein Westfalen in Hachen/ Sauerland unter der Leitung von Frans Stroeven und seinem Trainerteam. Bei diesem beabsichtigen die 7 teilnehmenden Eskrimadores des MTV Altendorf  ihre nächst höhe Graduierung zu erreichen.
Auf dem Vorbereitungslehrgang in Holzminden unter der Leitung von Hubert Mayr, dem Präsident des Doce Pares Eskrima in Deutschland wurde 4 Stunden trainiert unterteilt in 3 Einheiten.
Die Teilnehmer mit den Graduierungen von Neueinsteiger bis Schwarzgurt kamen unter anderem aus Bad Eilsen, Bad Lipspringe, Bad Oeynhausen, Bielefeld, und Osnabrück.
Trainiert wurden in vielen unterschiedlichen bewaffneten und unbewaffneten Bereichen des Eskrima. Die Schwerpunkte waren der nächst höhere Prüfungsinhalt sowie das sogenannte Chaostraining, welches im Ausland auch als "Circle of dead" bezeichnet wird. Hierbei wird eine Person von Angreifern umstellt und im schnellen Wechsel ohne Pause mit unterschiedlichen bewaffneten oder unbewaffneten Angriffen von wechselnden Angreifern attackiert. In dieser "Stress-Situation" wird dem Verteidiger alles abverlangt und er kann zeigen, wie gut er das gelernte verinnerlicht hat.
Auch für eine Stärkung vor Lehrgangsbeginn und in den Pausen war gesorgt. Die Sportler des MTV Altendorf hatten für diesen Zweck, mit der Hilfe einiger Partner, eine kleine Cafeteria eingerichtet. Nach Lehrgangsende ging es dann in die Gaststätte Brücktorklause, um den Lehrgang in geselliger Runde noch einmal Revue passieren zu lassen. Interessierte Sportler mit einem Mindestalter von 18 Jahren sind beim Eskrima-Training herzlich Willkommen. Weitere Informationen befinden sich auf der Webseite des MTV Altendorf unter: www.mtv-altendorf.de

Kampfsportseminar in Utrecht/ Holland

Am 20.07.2014 fand in der Kampfsportschule von Frans Stroeven  in Utecht/ Holland ein 4 vierstündiges Kampfsportseminar statt. Die vier Einheiten war aufgeteilt in Jeet Kune Do, Dumog (philippinischen Bodenkampf), Stock/ Messer und Pangamot (philippinisches Boxen). Von uns waren dabei Stefan Rössel und Rüdiger Mendyk.

Stefan Rössel und Rüdiger Mendyk vom MTV Altendorf und in der Mitte Seminarleiter Frans Stroeven
Die Lehrgangsteilnehmer und Trainer

Sommerprüfung Doce Pares Eskrima und des WKFS (World Knife Fighting System) in Bielefeld

Am Freitag, den 27.06.2014 fand der diesjährige Sommerprüfungstermin des Doce Pares Eskrima und WKFS (World Knife Fighting System) in Bielefeld unter der Leitung des Bundesprüfers Hubert Mayr statt. Diese Prüfungsmöglichkeit nutzen einige von uns und erreichten mit einer guten Leistung ihre nächst höhere Graduierung
Die Prüfung im WKFS haben erfolgreich bestanden: Leif Schregel, Rohit Patel und Norbert Jacke.

Vereinsarbeitseinsatz einiger hilfsbereiter Eskrimadores am Vereinsheim

Es waren dabei: Stefan Rössel, Katja Rössel, Leif Schregel, Rohit Patel, Dominique Schmerse, Norbert Jacke, Tobias Zumziel, Dirk Sommer, Frank Rössel, Markus Kirchhof und Karin Oberthür

Vereinsarbeitseinsatz einiger hilfsbereiter Eskrimadores am Vereinsheim. Beginn 09:00Uhr, mit anschließendem Grillen.

WKFS-Camp unter der Leitung von Frans Stroeven in Bielefeld vom 16.-18.05.2014

Teilnehmer. Stefan Rössel, Matthias Poock, Jörg Ohlbrock, Rüdiger Mendyk, Ralph Schönefelder.

Die Prüfung im WKFS am Sonntag haben erfolgreich bestanden:
2. Prüfung: Matthias Poock, Rüdiger Mendyk,
4. Prüfung: Ralph Schönfelder

Leif Schregel erhält besondere Auszeichnung

Unser Trainer Leif Schregel wurde auf der Jahreshauptversammlung für sein ausgewöhnliches Engagement für Verein und die Eskrima-Abteilung geehrt.

Er erhielt die Auszeichnung von Vorstand: Vereins-Engagement des Jahres

Lehrgang in Georgsmarienhütte

Am Sonntag, den 27.04.2014 fand beim Polizei-Sport-Verein-Georgsmarienhütte eine Eskrima-Lehrgang unter der Leitung von Hubert Mayr und Ingo Mersmann statt. Bei diesem vierstündigen Lehrgang mit den Schwerpunkten Stock- und Messerentwaffnungen sowie Hebel- und Festlegetechniken waren von uns dabei: Karin Oberthür, Jörg Ohlbrock, Rohit Patel, Frank Rössel, Stefan Rössel und  Leif Schregel.

Eskrima Wettkampf in Holzminden

MTV Altendorf richtet ersten Weserbergland-Cup aus

Wettkampfstart im Einzelstock der Schwergewichte
Wettkampfstart im Einzelstock der Schwergewichte

Am 22.03.2014 hat die Eskrima Abteilung des MTV Altendorf ihren ersten Wettkampf in Holzminden ausgerichtet, den ersten Doce Pares Eskrima Weserbergland-Cup. Gekämpft wurde auf 2 Wettkampfflächen 6 m x 6 m in 3 Disziplinen unterteilt in 2 Gewichtsklassen, sowie nach Männern und Frauen unterteilt. Diese waren: Formen, Einzelstock der Frauen, Doppelstock der Frauen, Einzelstock der Männer bis 84 kg, Einzelstock der Männer + 84 kg und Doppelstock der Herren. Der Wettkampftag begann um 12:30 Uhr mit dem Wiegen der Teilnehmer, um 13:15 Uhr eröffneten dann  Doce Pares Eskrima Bundestrainer Hubert Mayr, der Vorsitzende des MTV Altendorf Hermann Meyer und die Sportwartin des MTV Altendorf Katrin Schliephake den ersten Eskrima-Wettkampf im Weserbergland.  An diesem Wettkampftag waren 50 Personen in der Sporthalle anwesend von denen 21 Eskrimadores aus 6 Eskrima-Schulen am Wettkampf aktiv teilnahmen. Bei den teilnehmenden Eskrima-Schulen handelte es sich um den BSV Jitae Stadthagen,  die Kampfsportschule Bielefeld, das Kampfsportcenter Tosan Bad Oeynhausen, Modern Arnis Hannover,  der TuS Werdohl und der Doce Pares Weserbergland.
Unter den 21 Wettkämpfern waren auch 10 Eskrimadores des MTV Altendorf. Diese waren Karin Oberthür, Rohit Patel, Christian Clavecilla, Fabian Schulz, Leif Schregel, Rüdiger Mendyk, Marvin Küppers, Frank Rössel und Ralph Schönfelder von denen es auch 5 unter die ersten 3. Platzierungen schafften.
Um 18:15 Uhr war dann der kämpferische Teil dieses sehr sportlichen, fairen und verletzungsfreien Wettkampftages zu Ende und es ging nahtlos zur Siegerehrung über.
Die Mitglieder des MTV Altendorf konnten folgende Platzierungen erzielen:
Karin Oberthür: 3. Platz Einzelstock und 3. Platz Doppelstock
Rohit Patel: 1. Platz Formen, 1. Platz Einzelstock bis 84 kg und 1. Platz im Doppelstock
Fabian Schulz: 1. Platz Einzelstock + 84 kg
Leif Schregel: 2. Platz Formen,  3. Platz Einzelstock + 84 kg und 3. Platz Doppelstock
Christopher Busche: 3. Platz Einzelstock bis 84 kg
Rüdiger Mendyk konnte in 3 Disziplinen: Formen, Einzelstock + 84 kg und Doppelstock jeweils den 4. Platz erzielen.
Nach Beendigung der Siegerehrung um 19:00 Uhr, ging es dann für die Wettkämpfer und das Organisationsteam noch in die Brücktorklause, wo ein erlebnisreicher Tag seinen geselligen Abschluss fand.

Weserbergland-Cup 2014
Platzierungen:

Einzelstock Frauen
1.         Berna Ayidin, Tus Jahn Werdohl
2          Evgenia Malinowski, Tus Jahn Werdohl
3.         Karin Oberthür, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
4.         Büsra Ayidin, Tus Jahn Werdohl

Doppelstock Frauen
1.         Berna Ayidin, Tus Jahn Werdohl
2.         Evgenia Malinowski, Tus Jahn Werdohl
3.         Karin Oberthür, Doce Pare Weserbergland/ MTV Altendorf

Einzelstock Herren bis 84 Kg
1.         Rohit Patel, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
2.         Marcus Presland, Kampfsportschule Tosan Bad Oeynhausen
3.         Christopher Busche, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
4.         Marcel Graf, Kampfsportschule Bielefeld
4.         Ernst-August Floto, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
5.         Carsten Fischer, BSV Jitae Stadthagen
5.         Christian Clacecilla, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf

Einzelstock Herren ab 84 Kg
1.         Fabian Schulz, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
2,         Philipp Mhethawi, Kampfsportschule Bielefeld
3.         Leif Schregel, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
4.         Rüdiger Mendyk, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
5.         Marvin Küppers, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
5.         Frank Rössel, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
5.         Dersim Aras, BSV Jitae Stadthagen
5.         Ralph Schönfelder, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
5.         Martin Schneider, Modern Arnis Hannover

Doppelstock Herren offene Klasse
1.         Rohit Patel, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
2          Marcel Graf, Kampfsportschule Bielefeld
3.         Leif Schregel, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
4.         Rüdiger Mendyk, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
5.         Christopher Busche, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
5.         Christian Clavecilla, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
5.         Carsten Fischer, BSV Jitae Stadthagen

Formen
1.         Rohit Patel, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
2.         Leif Schregel, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
3.         Heike Merkert, Kampfsportschule Bielefeld
4.         Rüdiger Mendyk, Doce Pares Weserbergland/ MTV Altendorf
4.         Carsten Fischer, BSV Jitae Stadthage

 Wettkampfteilnehmer des MTV Altendorf mit Trainer
Die Wettkämpfer des MTV Altendorf mit Trainer Stefan Rössel, es fehlen Marvin Küppers, Christian Clavecilla & Frank Rössel

Eskrimadores legen erfolgreich ihre nächste Prüfung ab

3 von uns stellen sich mit Erfolg dem Fachbereich Messer!
3 von uns stellen sich mit Erfolg dem Fachbereich Messer

Jörg Ohlbrock hat nun die Zulassung zum Basic Instructor im Fachbereich Messer erlangt
Ralpf Schönfelder hat nun die Zulassung zum Basic Instructor im Fachbereich Messer erlangt
Stefan Rössel hat seine Prüfung zum Schwarzgut im Fachbereich Messer bestanden

Eskrima Bundeslehrgang in Holzminden

Vier Jahre philippinischer Kampfsport  / Vorbereitung für den ersten Eskrima Wettkampf in Holzminden

Am 25.01.2014 fand zum vierjährigen Bestehen der Doce Pares Eskrima Abteilung  des MTV Altendorf ein 3 1/2 stündiger Kampfsportlehrgang in Holzminden statt.

 Auf dem Foto befinden sich die Teilnehmer und Trainer des Lehrgangs
Auf dem Foto befinden sich die Teilnehmer und Trainer des Lehrgangs

Bundestrainer Hubert Mayr und  Engelbert Wallek, ebenfalls Doce Pares Eskrima Schwarzgurtträger  sowie 5. Dan im Ju Jutsu boten beim MTV Altendorf einen 3 1/2 stündigen Eskrima Lehrgang für alle interessierten Sportler und Eskrmadores. Die Teilnehmer mit den Graduierungen von Neueinsteiger bis Braungurt kamen unter anderem aus Bad Eilsen, Bad Oeynhausen, Bielefeld, Bückeburg und Osnabrück.
Trainiert wurde in 3 Einheiten mit 3 unterschiedlichen Themenbereichen. Die erste Einheit hatte den Schwerpunkt "Espada Y Daga", dieser philippinische Begriff bedeutet die Verwendung von Schwert und Dolch oder langem Stock und Messer zeitgleich. Die zweite Einheit hatte den Inhalt Prüfungsprogramm für die nächst angestrebte Prüfung, die im Juni in Bielefeld stattfinden wird. In der dritten Einheit hieß es dann, Rüstungen anlegen, denn in dieser äußert schweißtreibenden Einheit wurde Wettkampf vorbereitendes Training in den Mittelpunkt gestellt.

Auf dem Foto vermittelt Bundestrainer Hubert Mayr den Wettkämpfern des MTV Altendorf, wie man schneller und effektiver wird
Auf dem Foto vermittelt Bundestrainer Hubert Mayr den Wettkämpfern des MTV Altendorf, wie man schneller und effektiver wird.

Auch für eine Stärkung vor Lehrgangsbeginn und in den Pausen war gesorgt. Die Gruppe des MTV Altendorf hatte für diesen Zweck, mit der Hilfe einiger Partner der aktiven Sportler, eine kleine Cafeteria eingerichtet. Nach Lehrgangsende ging es dann in die Gaststätte Brücktorklause, um dort  das vierjährige Bestehen noch gebührend zu feiern und den tollen Lehrgang sowie die letzten 4 Jahre noch einmal Revue passieren zu lassen.
 Das nächste große Event ist bereits in Planung. Am 22.03.2014 wird der erste Doce Pares Weserbergland-Cup in Holzminden stattfinden. Bei diesem bundesweit ausgeschriebenen Wettkampf werden die Disziplinen Einzelstock und Doppelstock in traditioneller Rüstung sowie Formen ausgetragen. Weitere Informationen befinden sich auf der Webseite des MTV Altendorf.

Holländischer Kampfsportexperte gibt Lehrgang in Holzminden

Sponsor ermöglicht hochkarätigen, vereinsinternen Lehrgang für die Eskrimadores des MTV Altendorf

Am letzten Wochenende fand beim MTV Altendorf ein Kampfsportlehrgang unter der Leitung des holländischen Kampfsportexperten Frans Stroeven und seiner Frau Leonora statt. Frans Stroeven der mittlerweile auf über 35 Jahre Kampfsporterfahrung zurück blicken kann, ist Instruktor und hochgraduierter Schwarzgurtträger in verschiedenen Kampfsportsystemen wie z.B. Doce Pares Multistyle, Doce Pares World Concept, Jeet Kune Do und WKFS (World Knife Fighting System). Leonora Stroeven stammt aus einer der Begründer Familien des Eskrima und ist mit der philippinischen Kampfkunst aufgewachsen und hat es schon bis zur Formenweltmeisterin gebracht. Auch der Bundestrainer des Doce Pares Eskrima, Hubert Mayr ließ es sich nicht nehmen an diesem Event teilzunehmen, dass durch einen großzügige Spende für die Eskrimadores erst ermöglicht wurde, den dieses besondere Event war den Eskrimadores des MTV Altendorf vorbehalten.
Trainiert wurde 3,5 Stunden, verteilt auf 3 Einheiten mit Stock, Messer, Schwert und waffenlos. So das jeder Teilnehmer auf diesem Lehrgang, sein Wissen und seine Fähigkeiten erheblich erweitern konnte und eindrucksvoll demonstriert bekam, wie Kampfkunst in Perfektion aussieht, denn schließlich standen für 20 Teilnehmer 3 hochkarätige, hilfsbereite Trainer zur Verfügung. So das keine Frage der Teilnehmer lange unbeantwortet blieb.

Auch für eine Stärkung vor dem Lehrgang, sowie in den Pausen war gesorgt. Die Gruppe des MTV Altendorf hatte mit der Unterstützung einiger Partner für diesen Zweck eine kleine Cafeteria eingerichtet.Nach Lehrgangsende ging es mit dem Trainerteam noch gemeinsam in die Brücktorklause, wo der Lehrgang bei einem guten Essen seinen Ausklang fand.Das nächste große Event ist bereits in Planung. Am 25.01.2014 wird Bundestrainer Hubert Mayr einen dreieinhalb Stündigen Lehrgang in Holzminden geben.Zu diesem sind alle interessierten Sportler mit einem Mindestalter von 18 Jahren nach Voranmeldung herzlich Willkommen. Weitere Informationen befinden sich auf der Webseite des MTV Altendorf.

Leif Schregel, Eskrima-Trainer beim MTV Altendorf mit Verbandszulassung

Auf dem Foto von links nach rechts: Bundestrainer Hubert Mayr, Leif Schregel und Trainer Stefan Rössel vom MTV Altendorf

Eskrima Trainerausbildung erfolgreich abgeschlossen

Leif Schregel, der seit dreieinhalb Jahren zur Eskrima-Abteilung des MTV Altendorf gehört, hat beim Dachverband, dem  Doce Pares Deutschland unter der Leitung des Bundestrainers seine Trainerausbildung abgeschlossen. Diese Ausbildung im Kampfsportzentrum Bielefeld dauerte  2 Jahre und wurde von Bundestrainer Hubert Mayr geleitet. Sie endete nun erfolgreich für diesen ambitionierten Sportler mit der Übergabe der Zulassungsurkunde zum: Doce Pares Eskrima, Basic Instructor. Leif Schregel ist Teil des Trainerteams, der Eskrima-Abteilung des  MTV Altendorf und ist wie alle Trainer des MTV Altendorf als Ersthelfer ausgebildet. Dieser Sportler (Eskrimador) zeichnet sich unter anderem dadurch aus, das er mit viel Einsatz und Hingabe trainiert, sein Wissen mit viel Leidenschaft an die Teammitglieder und Schüler weiter gibt und sich für Verein und Verband einsetzt, wo er nur kann. Auch zukünftig wird er an Trainerfortbildungen des Verbandes teilnehmen, um sein Wissen und seine Fähigkeiten stetig zu erweitern.
Seine schweißtreibende Trainerausbildung beinhaltete unter anderem folgende Themen: Bewegungslehre, Trainingsaufbau, Unfallverhütung, rechtliche Bestimmungen, kampfsportspezifisches  technisches Wissen und Fähigkeiten unterteilt in 3 Hauptbereiche: Den waffenlosen Bereich: Bewegungslehre, Schlag- und Tritttechniken sowie Hebel- und Festlegetechniken.
Den Waffen-Bereich, unterteilt in: Einzelstock, Doppelstock, Messer sowie Stock-Messer in Kombination mit all seinen Facetten. Den Bereich: Waffenlos gegen einen bewaffneten Gegner, dieser umfasst die Möglichkeiten sich unbewaffnet gegen einen bewaffneten Gegner zur Wehr zu setzen.
Interessierte Sportler die Doce Pares Eskrima unter der Leitung des Trainerteams des MTV Altendorf kennen lernen möchten und ein Mindestalter von 18 Jahren haben sind beim Eskrima-Training jederzeit herzlich Willkommen.

Bundestrainer Hubert Mayr gibt 2,5 StundenTraining in Holzminden



Eskrima, Cheftrainer für den europäischen Raum gibt Lehrgang in Holzminden

6. Dan im Doce Pares Eskrima in Holzminden

Am letzten Wochenende fand ein Doce Pares Eskrima Lehrgang unter der Leitung des Chefausbilders für Europa Frans Stroeven in Holzminden beim MTV Altendorf statt.Frans Stroeven ist 6. Dan im Doce Pares Eskrima und Repräsentant für das Doce Pares Eskrima in Europa.An diesem Lehrgang nahmen 40 Sportler teil, die zum Teil eine weite Anreise auf sich genommen hatten und unter anderem aus Osnabrück, Lörrach und der Schweiz anreisten, um Frans Stroeven zu erleben und von ihm zu lernen.
Frans Stroeven zeigte eindrucksvoll wie Doce Pares Eskrima mit all seinen Inhalten in Perfektion aussieht.Trainiert wurde 3,5 Stunde, verteilt auf 2 Einheiten mit Stock, Messer, Waffenlos sowie Bodenkampf.. Es wurde gezeigt und trainiert wie  man (Frau) sich mit  Eskrima  effektiv zur Wehr setzen  kann.Es gelang Frans Stroeven, über die  gesamte Lehrgangsdauer ein interessantes und abwechslungsreiches Training zu bieten.So das jeder Teilnehmer auf diesem Lehrgang, sein Wissen und seine Fähigkeiten im Kampfsport und in der Selbstverteidigung  um einiges erweitern konnte.
Auch für eine Stärkung vor dem Lehrgang, sowie in der Pause war gesorgt. Die Gruppe des MTV Altendorf hatte für diesen Zweck eine kleine Cafeteria eingerichtet.Nach Lehrgangsende ging es mit dem Trainerteam noch gemeinsam  In die Brücktorklause, wo der Lehrgang bei einem guten Essen seinen Ausklang fand.
Für Jeden Interessierten, ab einem Mindestalter von 18 Jahren besteht die Möglichkeit, Doce Pares Eskrima beim MTV Altendorf im Trainingsbetrieb kennen zu lernen. Der Training findet 2-mal wöchentlich statt: Dienstags von 18:30 bis 20:00Uhr in der Sporthalle des Campe Gymnasiums und donnerstags in der Zeit von 18:30 bis 20:30Uhr in der Sporthalle der Schule an der Weser.

Eskrima Bundeslehrgang in Holzminden

Drei Jahre philippinischer Kampfsport in Holzminden

 Trainer und Teilnehmer Bundeslehrgang zum dreijährigen Bestehen

Am 19.01.2013 fand zum dreijährigen Bestehen der Doce Pares Eskrima Abteilung  des MTV Altendorf ein 3 1/2 stündiger Kampfsportlehrgang in Holzminden statt.Nach einer kurzen Begrüßung durch die Sportwartin des MTV Altendorf, Frau Katrin Schliephake, erlebten die fast 50 teilnehmenden Sportler unter der Leitung vom Doce Pares Eskrima Bundestrainer Hubert Mayr sowie Engelbert Wallek einem weiteren erfahrenen Bielefelder Kampfsporttrainer wie diese philippinische Kampfkunst in Perfektion aussieht.Männer und Frauen mit und ohne Kenntnisse im Bereich Kampfsport nutzten die Möglichkeit Doce Pares Eskrima unter fachkundiger Leitung kennen zu lernen.Das Trainerteam demonstrierte eindrucksvoll wie philippinische Kampfkunst und effektive Selbstverteidigung in Perfektion aussieht. Es wurde gezeigt und trainiert wie man (Frau) sich effektiv Bewegen und zur Wehr setzen kann.Anschließend wurden die demonstrierten Techniken in gut strukturierte Übungen für die Lehrgangsteilnehmer umgesetzt, ohne die Teilnehmer durch zu viele neue Bewegungsmuster und Techniken zeitgleich zu überfordern.Die während der Übungsphasen aufkommenden Fragen blieben auch nicht lange unbeantwortet, denn unter den Teilnehmern befanden sich noch 5 weitere Eskrima Trainer, die gerne ihr Wissen an die anderen Sportler weiter gaben.Auch für eine Stärkung vor Lehrgangsbeginn und in der 30 minütigen Pause war gesorgt. Die Gruppe des MTV Altendorf hatte für diesen Zweck eine kleine Cafeteria eingerichtet. Nach Lehrgangsende ging es dann ins Allersheimer Tor, um dort das dreijährige Bestehen noch gebührend zu feiern und den tollen Lehrgang sowie die letzten 3 Jahre noch einmal Revue passieren zu lassen.

Ein Blick ins Teilnehmerfeld
Hubert Mayr, Engelbert Wallek, Sportwartin Katrin Schliephake, Stefan Rössel
Bundestrainer Hubert Mayr erläutert Doppelstocktechniken
Bundestrainer Hubert Mayr erläutert Konter und Entwaffnung

Gruppenfoto vom letzten Training 2012

Gruppenfoto vom letzten Training 2012

Sportlicher Jahresabschluss in Bielefeld

Auf dem Foto die Prüfungsteilnehmer des MTV Altendorf sowie der Bundesprüfer Hubert Mayr und die Eskrima Trainer des MTV Altendorf: Stefan Rössel und Leif Schregel

Am letzten Wochenende stellten sich 5 Eskrimadores des MTV-Altendorf sowie 6 weitere Kampfsportler aus Bielefeld und Georgsmarienhütte ihrer ersten bzw. einer weiteren Prüfung im Doce Pares Eskrima.
Die Prüfung im Kampfsportzentrum Bielefeld begann um 20:00Uhr und Ende gegen 22:30Uhr mit der Übergabe der Urkunden.
Während dieser Zeit wurden die Fähigkeiten der Prüflinge unter anderem in den Bereichen: Grundtechniken (mit und ohne Waffen), Entwaffnungen, Schlag- und Schrittkombinationen, Pratzentraining und Formen überprüft. Den Abschluss der Prüfung stellte das Chaostraining dar. Beim Chaostraining ist der Prüfling von mehreren Angreifern umgeben und muss auf die unterschiedlichsten Angriffe, welche nicht abgesprochen sind mit Blöcken, Kontern und Entwaffnungen reagieren, dies dient vor allem der Überprüfung des Reaktionsvermögens, der Schnelligkeit und der Kondition der Prüflinge. Durch das Chaostraining werden die Eskrimadores auf den Wettkampf sowie den freien Kampf vorbereitet.
Die Prüfung endete für die Holzmindener Kampfsportler mit einem wirklich guten Ergebnis. Sie haben alle ihre nächst höhere Graduierung erreicht und der Prüfer war mit den gezeigten Leistungen der Holzmindener sichtlich zufrieden.
Die erste Prüfung bestanden erfolgreich: Kolja Behrens und Florian Werner, die zweite Prüfung bestand erfolgreich: André Lehmberg, die dritte Prüfung bestanden erfolgreich: Andree Eisfelder und Rohit Patel.
Für alle Interessierten Sportler besteht die Möglichkeit Doce Pares Eskrima beim MTV Altendorf nach den Winterferien kennen zu lernen. Entweder im Trainingsbetrieb oder unter der Leitung des Bundestrainers beim Lehrgang: Stock, Messer, waffenlos am 19.01.2013 in Holzminden zum 3 dreijährigen Bestehen dieser philippinischen Kampfkunst beim MTV Altendorf. Vorkenntnisse im Kampfsport sind für die Teilnahme am Lehrgang nicht erforderlich. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme am Training sowie am Lehrgang ist ein Mindestalter von 18 Jahren.

Eskrimadores zur Fortbildung beim Polizeisportverein

10 Eskrimadores des MTV Altendorf zur Fortbildung beim Polizeisportverein Georgsmarienhütte

Auf dem Foto: Die Teilnehmer des MTV Altendorf sowie der Bundestrainer Hubert Mayr und der Trainer des Doce Pares Georgsmarienhütte Ingo Mersmann
Auf dem Foto: Die Teilnehmer des MTV Altendorf sowie der Bundestrainer Hubert Mayr und der Trainer des Doce Pares Georgsmarienhütte Ingo Mersmann

Am letzten Sonntag den 28.10.2012 nahmen 10 Eskrimadores des MTV Altendorf sowie 30 weitere Sportler an einem 4 stündigem  Eskrima-Lehrgang in Georgsmarienhütte (in der Nähe von Osnabrück) teil.
Ausrichter des Eskrima-Seminares war der dort ansässige Polizeisportverein Georgsmarienhütte zu dem auch eine Doce Pares Eskrima Abteilung unter der Leitung von Ingo Mersmann gehört.
Das Teilnehmerfeld setzte sich zusammen aus Neueinsteigern, erfahrenen Kampfsportlern unterschiedlichster Kampfsportrichtungen sowie einigen Polizeibeamten.
Die technische Leitung hatte der Doce Pares Bundestrainer Hubert Mayr und wurde unterstützt von seinem Trainerteam bestehend aus Ingo Mersmann, Claus Salzmann sowie Matthias Neuse. Alle 3 sind Trainer eigener Schulen und können auf einige Jahre Trainererfahrung zurück blicken.
Die Schwerpunkte des Lehrgangs waren die Themen:  Entwaffnungen und  waffenlose Selbstverteidigung gegen Stockangriffe mit anschließender Entwaffnung. Die Eskrimadores des MTV Altendorf erlebten einen sehr interessanten Lehrgang und freuen sich schon auf den nächsten Lehrgang unter der Leitung von Hubert Mayr.
Dieser dann als Bundeslehrgang ausgeschriebene Lehrgang wird am 19.01.2013 in Holzminden vom MTV Altendorf ausgerichtet und ist offen für alle interessierten Sportler.

Begeisterte Teilnehmer auf einem klasse Lehrgang
Auch auf Kurzdistanz wurde kontrolliert gearbeitet
Flexible und schnell zu sein gehört zum System

Eskrimadores auf Europa-Camp im Landessportzentrum

Das Trainerteam in Eskrima Europa-Camp in Osterburg

3 Eskrimadores des MTV Altendorf legen vor höchster Prüfungskommission ihre Prüfungen ab

 Auf dem Foto von links nach rechts Karin Oberthür, Frans Stroeven 6. Dan Doce Pares Eskrima, Matthias Poock und Stefan Rössel
Auf dem Foto von links nach rechts Karin Oberthür, Frans Stroeven 6. Dan Doce Pares Eskrima, Matthias Poock und Stefan Rössel

In der letzten Woche fand in Osterburg/ im Landessportzentrum Sachsen-Anhalt das alle 2 Jahre in Deutschland stattfindende Europa-Camp des Doce Pares Eskrima unter der Leitung von Frans Stroeven 6. Dan und Chef Ausbilder für ganz Europa und seinem 6 köpfigem Trainerteam statt. An diesem nahmen 40 Sportler aus Deutschland, Frankreich, Italien und der Schweiz teil.
Darunter auch 8 Eskrimadores des MTV Altendorf. Diese waren: Sven Ahlborn, Rüdiger Mendyk, Jörg Ohlbrock, Matthias Poock,  Stefan Rössel, Ralph Schönfelder, Leif Schregel sowie Karin Oberthür.
Trainiert wurde 3 mal täglich 2 Stunden in unterschiedlichen Leistungsstufen in denen alle Inhalte des Doce Pares Eskrima anschaulich vermitteln und ausgiebig geübt bzw. trainiert wurden. Von taktischer Bewegungschule bis zu der Selbstverteidigung gegen Messerangriffe, von der Fallschule bis zum sogenannten Chaostraining bei dem einen Person von mehreren Personen mit unterschiedlichsten Angriffen angegriffen wird und sich effektiv und schnell verteidigen muss.
Am Ende des 5. Tages nach 24 Stunden Training im Camp stellten sich 10 Eskrimadores einer weiteren Prüfung im Doce Pares Eskrima. Da runter auch Karin Oberthür, Matthias Poock und Stefan Rössel des MTV Altendorf. Für Karin Oberthür und Matthias Poock war es die erste Prüfung im Doce Pares Eskrima. Die 3 Eskrimadores des MTV Altendorf legten vor der höchsten Prüfungskommission in Europa unter der Leitung von Frans Stroeven ihre Prüfungen mit einem wirklich guten Ergebnis ab.

Eskrimadores legen erfolgreich im WKFS zweite Prüfung ab

Auf dem Foto von links nach rechts: Trainer Stefan Rössel, die erfolgreichen Prüflinge: Christian Clavecilla, Ralph Schönfelder, Sven Ahlborn und Jörg Ohlbrock sowie der Bundesprüfer Hubert Mayr

Am letzten Freitag haben  vier unserer Eskrimadores mit einer wirklich guten Leistung den zweiten Level im WKFS erreicht.

Gute Leistung, Ziel erreicht! Eskrimadores legen erfolgreich zweite Prüfung ab

Auf dem Foto die Prüfungsteilnehmer des MTV Altendorf sowie der Bundesprüfer Hubert Mayr und der Eskrima Trainer des MTV Altendorf, Stefan Rössel.Die Prüfungsteilnehmer des MTV Altendorf waren: Obere Reihe von links nach rechts: Rüdiger Mendyk, Jörg Ohlbrock, Ralph Schönfelder. Untere Reihe von links nach rechts: Leif Schregel, Christian Clavecilla sowie Sven Ahlborn.

Am letzten Wochenende stellten sich 6 Eskrimadores des MTV-Altendorf ihrer zweiten Prüfung im Doce Pares Eskrima, einer Philippinischen Kampfkunst. Sie hatten sich viele Monate intensiv auf diese Prüfung vorbereitet und 4 Wochen zuvor an einem Prüfungsvorbereitungslehrgang unter der Leitung des Bundestrainers teilgenommen. Auf diesem Lehrgang wurden ihre Fähigkeiten und Kenntnisse in den einzelnen Prüfungsinhalten überprüft und zum Abschluss des Lehrgangs bekamen alle Holzmindener Teilnehmer die Zustimmung zur Prüfungsteilnahme.
Die Prüfung am letzten Wochenende sollte ursprünglich um 19:00Uhr im Kampfsportcenter Bielefeld beginnen, wurde aber aufgrund eines Wasserschadens um 1 ½ Stunden nach hinten verlegt. Ein Starkregen hatte kurzzeitig das gesamte Erdgeschoss der Kampfsportschule unter Wasser gesetzt.
So das die Prüfung erst um 20:30Uhr begann und 2 Stunden später gegen 22:30Uhr endete.
Während dieser Zeit wurden ihre Fähigkeiten unter anderem in den Bereichen: Grundtechniken, Entwaffnungen, Schlag- und Schrittkombinationen und Formen überprüft. Den Abschluss der Prüfung stellte das Chaostraining dar. Beim Chaostraining ist der Prüfling von mehreren Angreifern umgeben und muss auf die unterschiedlichsten Angriffe, welche nicht abgesprochen sind mit Blöcken, Kontern und Entwaffnungen reagieren, dies dient vor allem der Überprüfung des Reaktionsvermögens, der Schnelligkeit und der Kondition der Prüflinge. Durch das Chaostraining sollen die Eskrimadores auf den freien Kampf vorbereitet werden.
Die Prüfung endete für die Holzmindener Kampfsportler mit einem guten bis sehr guten Ergebnis. Sie haben alle ihre nächste Graduierung erreicht und der Prüfer sowie ihr Trainer waren mit den gezeigten Leistungen der Holzmindener sichtlich zufrieden.
Die Prüfungsteilnehmer des MTV Altendorf waren: Rüdiger Mendyk, Jörg Ohlbrock, Ralph Schönfelder, Leif Schregel, Christian Clavecilla sowie Sven Ahlborn.

14 Eskrimadores des MTV Altendorf zur Prüfungsvorbereitung beim Bundestrainer.

Auf dem Foto: Die Teilnehmer des MTV Altendorf sowie der Bundestrainer Hubert Mayr und der Trainer des Doce Pares Schaumburg Marc Ebeling

Am letzten Wochenende nahmen 14 Eskrimadores des MTV Altendorf sowie 30 weitere Kampfsportler aus 5 Eskrima Schulen und Vereinen an einem 3 1/2 stündigem Prüfungsvorbereitungslehrgang in Heeßen, nähe Bad Eilsen teil. Ausgerichtet wurde der Lehrgang vom Doce Pares Schaumburg.
Die technische Leitung hatte der Doce Pares Bundestrainer Hubert Mayr und wurde unterstützt vom Trainer des Doce Pares Schaumburg Marc Ebeling.Die Inhalte des Lehrgangs waren das nächst höhere Prüfungsprogramm, waffenlose Selbstverteidigung gegen Stockangriffe, sowie einige neue Bewegungsmuster um die Fähigkeiten der Teilnehmer zu Schulen bzw. zu erweitern.
Die Eskrimadores des MTV Altendorf erlebten einen höchst interessanten Lehrgang und freuen sich schon auf ihre nächste Vereinsfahrt. Sie werden am nächsten Sonntag zum sogenannten Knife-day nach Utrecht/ Holland fahren. Dieser wird vom Frans Stroeven 6. Dan Doce Pares Eskrima und seinem Trainerteam geleitet und war die letzten Jahre ein absolutes Highlight für alle Teilnehmer.

13 Stunden Vorbereitung

Auf dem Foto: Der Lehrgangsleiter Frans Stroeven (zweiter von links), die Teilnehmer des MTV Altendorf sowie der Bundestrainer des Doce Pares Eskrima Hubert Mayr (rechts im Bild)

Für den Moment, der hoffentlich niemals eintritt.

13 Stunden Vorbereitung für den Moment, der hoffentlich niemals eintritt. Am letzten Wochenende fand in Bielefeld das diesjährige, 3 tägige europäische WKFS Camp (World  Knife Fighting Association)  statt. An diesem nahmen Kampfsportler aus vier Ländern: Belgien, Holland, Polen und Deutschland teil. Ausgerichtet wurde dieses außergewöhnlich Kampfsportereignis vom Kampfsportcenter Bielefeld. Die technische Leitung hatten Frans Stroeven und Bram Hoogendoorn. Zwei sehr erfahrene holländische Kampfsporttrainer, deren Lebensinhalt der Kampfsport ist und die ihr Wissen mit Begeisterung weiter gaben.
Ein Zitat von Frans Stroven: Wenn ihr euch gegen einen bewaffneten Angriff erfolgreich zur Wehr setzen wollt, dann müsst ihr lernen und wissen wie die Waffe funktioniert mit der ihr angegriffen werdet und ihre „kleinen“ Schwächen kennen.. Ihr müsst blitzschnell sein, ohne zu zögern und  habt sehr wahrscheinlich nur eine Chance.
Trainiert wurde an drei Tagen, 13 Stunden. Freitag 3 Stunden und Samstag sowie Sonntag je 5 Stunden mit den Inhalten: Basiswissen, Grundlagen des Messerkampfes, Blöcke, Konter, Entwaffnung sowie unterschiedlichste Übungsformen differenziert nach dem Wissen und Können der Teilnehmer.
An dieser hoch interessanten Möglichkeit ihr Kampfsportwissen zu erweitern nahmen auch 5 Eskrimadores des MTV Altendorf teil. Diese waren: André Lehmberg, Jörg Ohlbrock, Ralph Schönfelder, Sven Ahlborn sowie Stefan Rössel.

Bundestrainer begeistert Kampfsportler aus 8 Vereinen

Die Lehrgangsteilnehmer mit den Trainer Hubert Mayr und Engelbert Wallek.

Zwei Jahre philippinischer Kampfsport in Holzminden

Am 14.01.2012 fand zum zweijährigen Bestehen der Doce Pares Eskrima Gruppe des MTV Altendorf ein 3 1/2 stündiger Kampfsportlehrgang in Holzminden statt. Geleitet wurde der Lehrgang vom Doce Pares Eskrima Bundestrainer Hubert Mayr. Unterstützt wurde er von Engelbert Wallek einem erfahrenen Bielefelder Kampfsporttrainer. Engelbert Wallek ist Schwarzgurtträger im Doce Pares Eskrima sowie 5. Dan (Schwarzgurt) im Ju-Jutsu.
Die 50 teilnehmenden Sportler kamen aus 8 verschiedenen Kampfsport Vereinen und Schulen. Die weiteste Anreise hatten die Sportler aus Georgsmarienhütte in der Nähe von Osnabrück. Aber auch zwei Vereine aus der Umgebung, folgten der der Einladung des MTV Altendorf, dies waren der Budoclub Bodenwerder und der Yawara Ju-Jutsu Verein aus Neuhaus.
Männer und Frauen mit und ohne Kenntnisse im Bereich Kampfsport nutzten die Möglichkeit Doce Pares Eskrima unter fachkundiger Leitung kennen zu lernen.
Das Trainerteam demonstrierte eindrucksvoll wie philippinische Kampfkunst und effektive Selbstverteidigung in Perfektion aussieht. Es wurde gezeigt und trainiert wie man (Frau) sich effektiv Bewegen und zur Wehr setzen kann.
Anschließend wurden die demonstrierten Techniken in gut strukturierte Übungen für die Lehrgangsteilnehmer umgesetzt, ohne die Teilnehmer durch zu viele neue Bewegungsmuster und Techniken zeitgleich zu überfordern.

Effektive Festlegetechnik mit dem Kurzstock

Die während der Übungsphasen aufkommenden Fragen blieben auch nicht lange unbeantwortet, denn unter den Teilnehmern befanden sich noch 7 weitere Eskrima Trainer, die gerne ihr Wissen an die anderen Sportler weiter gaben.
Auch für eine Stärkung vor Lehrgangsbeginn und in den zwei Pausen war gesorgt. Die Gruppe des MTV Altendorf hatte für diesen Zweck eine kleine Cafeteria eingerichtet. Nach Lehrgangsende ging es dann mit dem Trainerteam ins Allersheimer Tor, um dort das zweijährige Bestehen der Eskrima-Gruppe in Holzminden zu feiern und den tollen Lehrgang sowie die letzten 2 Jahre noch einmal Revue passieren zu lassen.

Auch effektiver Bodenkampf gehört zum TrainingBundestrainer Hubert Mayr demonstriert effektive Entwaffnungen



Ziel erreicht! - Gute Vorbereitung zahlt sich aus

Auf dem Foto die Prüfungsteilnehmer des MTV Altendorf sowie der Bundesprüfer Hubert Mayr und die Eskrima Trainer des MTV Altendorf: Stefan Rössel und Leif Schregel. Die Prüfungsteilnehmer des MTV Altendorf waren Andree Eisfelder, Rohit Patel, André Lehmberg, Sven Ahlborn, Christian Clavecilla, Fabian Schulz, Ralph Schönfelder und Jörg Ohlbrock. Nicht auf dem Foto Peter Penke.

Am letzten Wochenende stellten sich 10 Kampfsportler des MTV-Altendorf ihrer ersten bzw. zweiten Prüfung in einer Philippinischen Kampfkunst. Sie hatten sich alle mehrere Monate vorbereitet und 6 Wochen zuvor an einem Prüfungsvorbereitungslehrgang unter der Leitung des Bundestrainers teilgenommen. Auf diesem Lehrgang wurden ihre Fähigkeiten und Kenntnisse in den einzelnen Prüfungsinhalten überprüft und zum Abschluss des Lehrgangs bekamen alle Holzmindener Teilnehmer die Zustimmung zur Prüfungsteilnahme.
Die Prüfung am letzten Wochenende in Bielefeld begann um 19:00Uhr mit einer Aufwärmphase unter der Leitung des Bielefelder Trainers Matthias Neuse. Der offizielle Prüfungsteil unter der Leitung des Bundesprüfers Hubert Mayr folgte dann um 20:00Uhr und Ende um 22:20Uhr.
Während dieser Zeit wurden die Fähigkeiten unter anderem in den Bereichen: Grundtechniken, Entwaffnungen, Schlag- und Schrittkombinationen und Formen überprüft. Den Abschluss der Prüfung stellte das Chaostraining dar. Beim Chaostraining ist der Prüfling von mehreren Angreifern umgeben und muss auf die unterschiedlichsten Angriffe, welche nicht abgesprochen sind mit Blöcken, Kontern und Entwaffnungen reagieren, dies dient vor allem der Überprüfung des Reaktionsvermögens, der Schnelligkeit und der Kondition der Prüflinge. Durch das Chaostraining sollen die Eskrimadores auf den freien Kampf vorbereitet werden.
Die Prüfung endete für die Holzmindener Kampfsportler mit einem guten bis sehr guten Ergebnis. Sie haben alle ihre nächst höhere Graduierung erreicht und der Prüfer war mit den gezeigten Leistungen der Holzmindener sichtlich zufrieden.
Die Prüfungsteilnehmer des MTV Altendorf waren André Lehmberg, Peter Penke, Ralph Schönfelder, Christian Clavecilla, Sven Ahlborn, Jörg Ohlbrock sowie die zweite Prüfung im Doce Pares Eskrima bestanden erfolgreich: Andree Eisfelder, Rohit Patel und Fabian Schulz.

Gruppenfoto 2011

Gruppenfoto Dezember 2011

Auch dieses Jahr präsentiert die Doce Pares Eskrima Gruppe " Weserbergland " wieder ein Gruppenfoto zum Abschluss des Jahres 2011.

Lernen von den Meistern ihres Fachs 3 Tage philippinische Kampfkunst in Bielefeld

Auf dem Foto die Teilnehmer des MTV Altendorf sowie die beiden Meister dieser philippinischen Kampfkunst: Frans und Leonora Stroeven.Die Teilnehmer des MTV Altendorf waren: Christian Clavecilla, Jörg Ohlbrock, Eileen Schöne, Ralph Schönfelder, Frank Rössel, Fabian Schulz, Stefan Rössel sowie Leif Schregel.

Am letzten Wochenende fand in Bielefeld ein 3-tägiges Eskrima-Camp unter der Leitung der europaweit höchst graduiertesten Schwarzgurtträger im Doce Pares Eskrima statt. Anlass war das 10 jährige Bestehen des Doce Pares Eskrima in Bielefeld/ Deutschland.
Freitag Abend begann das Kampfkunstwochenende mit einem Training für die Trainer. An diesem nahmen die Eskrima-Trainer des MTV Altendorf: Stefan Rössel und Leif Schregel teil.
Am Samstag wurde im Rahmen des Jubiläums die Europameisterschaft mit den Disziplinen Einzelstock, Doppelstock, Formen und Messer durchgeführt, in dessen Verlauf, Stefan Rössel und Fabian Schulz< vom MTV Altendorf als Punktrichter eingesetzt wurden.
Sonntag bekamen die Teilnehmer in 5 Trainingseinheiten von je einer Stunde Dauer die Möglichkeit, einige Teilbereiche dieser philippinischen Kampfkunst in beeindruckender Weise unter der Leitung von Frans und Leonora Stroeven kennen zu lernen. Leonora Stroeven ist mehrfache Formenweltmeistern und Frans ist der Chefausbilder im Doce Pares Eskrima für den europäischen Raum.
Die Teilbereiche waren: Einzelstock, Doppelstock, Pocket-Stick (waffenlos), Formen und das Verhalten bei Messerangriffen.
9 Eskrimadores des MTV Altendorf ließen sich die Chance nicht entgehen, von den Meistern dieser philippinischen Kampfkunst zu lernen. Diese waren: , Jörg Ohlbrock, Eileen Schöne, Ralph Schönfelder, Frank Rössel, Fabian Schulz, Stefan Rössel sowie Leif  Schregel.

Gute Vorbereitung zahlt sich aus

Auf dem Bild: Die erfolgreichen Prüflinge des MTV Altendorf mit Prüfer Hubert Mayr und Trainer Stefan Rössel

Am letzten Sonntag stellten sich 6 Eskrimadores des MTV Altendorf nach mehrmonatiger Vorbereitungszeit, zu der auch die Teilnahme an einem Prüfungsvorbereitungslehrgang beim Bundesprüfer Hubert Mayr gehörte, ihrer ersten Prüfung im Doce Pares Eskrima.

Die Eskrimadores, waren mit ihrem Trainer Stefan Rössel nach Bad Oeynhausen gereist, um dort ihre erste Prüfung im Kampfsportcenter Tosan abzulegen. Die Prüfungsinhalte waren unter anderem: Grundtechniken, Schlag- und Schrittkombinationen, Angriffe, Blöcke, Konter und Entwaffnungen mit wechselnden Gegnern (Partnern). Des weiteren wurden ihre Fähigkeiten im sogenannten Chaos-Training überprüft, wobei sich der Prüfling in der Mitte der Angreifer befindet und auf unterschiedlichste Angriffe mit Blöcken, Kontern und Entwaffnungen reagieren muss. Dies ist eine besondere Herausforderung für die Sportler, da die Reihenfolge der Angreifer und die Zeitdauer des Chaostrainings nicht festgelegt ist. Dieser Prüfungsinhalt, der auch den Abschluss der ersten Prüfung im Doce Pares Eskrima darstellt, ist der Realität nach empfunden und soll das Reaktionsverhalten und die Kondition der Prüflinge überprüfen.
Am Ende der mehr als 2 stündigen Prüfung, konnten Florian Koch, Sven Ahlborn, Christian Clavecilla, Ralf Schönfelder, Monique Uhlig, Jan Weilinger ihre Prüfungsurkunde entgegen nehmen.

Eskrimadores des MTV Altendorf starten auf ihrem ersten Turnier in Bad Oeynhausen

Auf dem Foto von links nach rechts: Der Hauptkampfrichter Hubert Mayr, der Betreuer vom MTV Altendorf Jörg Ohlbrock, sowie die Wettkämpfer des MTV Altendorf: Fabian Schulz, Monique Uhlig, Stefan Siebert und der Veranstalter des Turnieres Matthias Neuse

Am letzten Wochenende war es für die Eskrimadores des MTV Altendorf endlich soweit. Der erste Wettkampf stand vor der Tür. In dem sie ihre erlenten Fähigkeiten unter Beweis stellen wollten.
Im Kampfsportcenter Tosan in Bad Oeynhausen fand an diesem Wochenende ein Nachwuchsturnier im phillipinischen Stockkampf "der 2. Bädercup" statt. Gekämpft wurde in den Disziplinen: Einzelstock, Doppelstock und Formen.
Gekämpft wurde jeweils 3 x 1 Minute mit 30 Sekunden Pause zwischen den Runden auf einer Wettkampffläche von 6m x 6m. Jeder Teilnehmer mußte mindestens 3 Kämpfe in der Diziplin durchführen, für die er gemeldet war. Für die Beurteilung und Kontrolle der Wettkämpfe standen jeweils 3 Kampfrichter zur Verfügung.
Um Verletzung zu vermeiden, gibt es für die Wettkämpfer eine vorgeschriebene Schutzausrüstung die zwingend zu tragen ist und vor jedem Kampf auf Beschädigungen und Passgenauigkeit vom Hauptkampfrichter kontrolliert wird. Diese besteht aus: Kopfschutz, Körperrüstung, Schutzhandschuhen, Unterarmschützern, Knie- und Ellenbogenschützern sowie bei den Herren einem Tiefschutz bzw. bei den Damen einem Brustschutz.
Die Teilnehmer des MTV Altendorf waren Fabian Schulz, Stefan Siebert und Monique Uhlig sowie ihr Wettkampfbetreuer vom MTV Altendorf Jörg Ohlbrock. Sie starteteten alle in der Disziplin Einzelstock wo sie ein sehr gutes Ergebnis erzielten.
Monique Uhlig vom MTV Altendorf als einzige Frau unter den Teilnehmern erkämpfte sich den 8. Platz. Stefan Siebert erreichte den 6. und Fabian Schulz schaffte es auf den 2. Platz.

Eskrimadores des MTV Altendorf trainieren auf internationalem Knifeday in Utrecht / Holland

Die Eskrimadores des MTV Altendorf mit den Trainern Frans Stroeven und Bram Hoogendorn
Das Trainerteam Frans Stroeven und Bram Hoogendorn vermitteln eindrucksvoll wie effektive Selbstverteidigung gegen Messerangriffe aussieht.

In Utrecht/ Holland fand am letzten Wochenende ein internationaler Doce Pares Eskrima Lehrgang mit 130 Teilnehmern aus Holland, Belgien und Deutschland unter der Leitung von Frans Stroeven und seinem Trainingspartner Bram Hoogendorn statt. An dem auch 7 Eskrimadores des MTV Altendorf teilnahmen. Franz Stroeven ist 6. Dan im Doce Pares Eskrima und Repräsentant für Doce Pares Eskrima in Europa. Bram Hoogendorn ist holländischer Nationaltrainer.
Die Schwerpunkte des Lehrgangs lagen in den Bereichen Verhalten und Reaktion bei Messerangriffen sowie dem Umgang mit einer Stich bzw. Schnittwaffe. Denn nur, wenn man eine Waffe und deren Stärken und Schwächen kennt, kann man sich gegen diese erfolgreich zur Wehr setzen, erläuterte Frans Stroeven auf dem Lehrgang. und verdeutlichte diese Aussage mit ein paar eindrucksvollen Beispielen was man tun oder das besser erst gar nicht versuchen sollte. Über einfache Annahmen des angreifenden Waffenarmes, bis hin zu Kontern und Entwaffnungen baute Frans Stroeven das gesamte Training gut strukturiert auf. Mit differenzierten Optionen für Anfänger und Fortgeschrittene forderte und förderte Frans Stroeven die Teilnehmer entsprechend ihres Könnens. Durch einfache aber effektive Entwaffnungen, sowie ein äußerst ökonomisches Bewegungsmuster begeisterte er alle Teilnehmer des Lehrgangs bei dem der Bezug zur Realität deutlich im Vordergrund stand.

 

 

Prüfungsvorbereitung unter der Leitung des Bundestrainers

Bundestrainer Hubert Mayr erklärt Techniken
Eskrimadores des MTV Altendorf und Trainer

In Heeßen/ Bückeburg beim Vereinsgründungs-Lehrgang

Am 28.05.2011 fand in Heeßen nähe Bückeburg ein Verein-Gründungslehrslehrgang unter der Leitung des Doce Pares Eskrima Bundestrainers Hubert Mayr statt. Geleitet wird die Gruppe vor Ort durch Marc Ebeling, der auch in Holzminden schon bei zwei Lehrgängen sein Wissen mit Begeisterung an die Eskrimadores des MTV Altendorf weiter gegeben hat.
Die Teilnehmer waren Interessierte Kampfsportler aus den Bereichen: Krav Maga (israelischen Selbstverteidigungssystem), Taek Kwon Do, Ju Jutsu, Karate, Kickboxen und Interessierte Sportler ohne Vorkenntnisse im Kampfsport sowie Eskrimadores aus unterschiedlichen Kampfsportschulen und Vereinen.Aus Holzminden waren 18 Eskrimadores angereist, um in Heeßen von Hubert Mayr zu lernen und sich auf die nächste Prüfung im Eskrima vorzubereiten, denn dieser Lehrgang war auch als Prüfungsvorbereitungslehrgang ausgeschrieben. Die angehenden Prüflinge des MTV Altendorf nutzten die Möglichkeit ihren Leistungsstand vom Bundestrainer überprüfen zu lassen und von ihm weiter zu lernen. So das jeder Einzelne am Ende des Lehrgangs eine ganz persönliche Einschätzung seiner Leistungen bekam und dadurch in den nächsten Wochen Schwerpunkte bei der Prüfungsvorbereitung setzen kann.

Frans Stroeven gibt Lehrgang in Holzminden

Gruppenfoto aller Teilnehmer und Trainer
Effektive Festlegetechnik am Boden

Der Lehrgang unter der Leitung des 6. Dan im Doce Pares Eskrima war ausgebucht.
Am 14.05.2011 fand ein Doce Pares Eskrima Lehrgang unter der Leitung von Frans Stroeven sowie seinem Trainerteam in Holzminden beim MTV Altendorf statt.Frans Stroeven ist 6. Dan im Doce Pares Eskrima und Repräsentant für das Doce Pares Eskrima in Europa.Sein Trainerteam bestand aus dem deutschen Nationaltrainer Hubert Mayr, dem holländischen Nationaltrainer Bram Hoogendoorn und Yvonne Hoogendoorn.
An diesem ausgebuchten Lehrgang nahmen 50 Sportler teil, die zum Teil eine weite Anreise auf sich genommen hatten und unter anderem aus Osnabrück, Weißenhorn und Lörrach (Schweizer Grenze) anreisten, um von Frans Stroeven und seinem Team zu lernen. Frans Stroeven zeigte eindrucksvoll wie Doce Pares Eskrima in Perfektion aussieht.Trainiert wurde 4 Stunden verteilt auf 3 Trainingseinheiten mit Stock, Messer  und  Waffenlos. Es wurde gezeigt und trainiert wie  man (Frau) sich mit mit Eskrima  effektiv gegen einen Angreifer zur Wehr setzen kann.Es gelang Frans Stroeven und seinem Trainerteam, über die  gesamte Lehrgangsdauer ein interessantes und abwechslungsreiches Training zu bieten.So das jeder Teilnehmer auf diesem Lehrgang, sein Wissen und seine Fähigkeiten im Kampfsport und in der Selbstverteidigung,  um einiges erweitern konnte.
Auch für eine Stärkung vor dem Lehrgang, sowie in den Pausen war gesorgt. Die Gruppe des MTV Altendorf hatte für diesen Zweck eine kleine Cafeteria eingerichtet, die auch reges Interesse bei den Teilnehmern fand.Nach Lehrgangsende ging es mit dem Trainerteam noch gemeinsam  ins Allersheimer Tor, wo der Lehrgang  beim gemeinsamen Essen seinen Ausklang fand.Dieser Lehrgang war ein ganz besonderes Highlight für die Gruppe des MTV Altendorf, denn die Gruppe des MTV Altendorf besteht erst seit etwas über einem Jahr und Frans Stroeven wird 2011 aufgrund seines gut gefüllten Terminkalenders nur diesen einen Lehrgang in Deutschland geben.

Eskrimadores trainieren auf Europa-Camp in Luzern/ Schweiz

Auf dem Foto sind zu sehen von links nach rechts: Der deutsche Nationaltrainer Hubert Mayr, Cornelia Jakob MTV Altendorf, Frans Stroeven 6. Dan Doce Pares Eskrima, Eileen Schöne MTV Altendorf, der Trainer des MTV Altendorf Stefan Rössel, Fabian Schulz MTV Altendorf und der Schweizer Nationaltrainer Lavinel Olcan

Vom 01.-03. April fand in Luzern/ Schweiz, das Europa-Trainings-Camp des Doce Pares Eskrima unter der Leitung des 6. Dan Frans Stroeven sowie dem Schweizer Nationaltrainer Lavinel Olcan und dem Deutschen Nationaltrainer Hubert Mayr statt.An dem Sportler aus 6 verschiedenen Nationen: Deutschland, Frankreich, Holland, Schweiz, Serbien, Slowenien teilnahmen, darunter waren auch vier Sportler des MTV Altendorf.In 7 Trainingseinheiten verteilt auf 3 Tage,  wurden alle Elemente des Doce Pares Eskrima trainiert. Darunter auch der Umgang mit traditionellen Waffen, sowie effektive waffenlose Verteidigungen gegen einen bewaffneten Angreifer.Die anzuwendenden Techniken für eine funktionelle Selbstverteidigung wurden erst eindruckvoll vom Trainerteam demonstriert, dann in Zeitlupe gezeigt und anschließend den Teilnehmern gut verständlich vermittelt, so das jeder Teilnehmer sein Wissen und Können um einiges erweitern konnte.

Eskrimadores des MTV Altendorf legen beim Bundesprüfer im Kampfsportzentrum Bielefeld erste Prüfung ab

Auf dem Bild von links nach rechts: Trainer Stefan Rössel, Andree Eisfelder, Tanja Hauptmann, Frank Rössel, Rüdiger Mendyk und Bundesprüfer Hubert Mayr

Eskrimadores des MTV Altendorf legen beim Bundesprüfer im Kampfsportzentrum Bielefeld erste Prüfung ab.

Am letzten Freitag stellten sich 4 Eskrimadores aus Holzminden, die seit dem Gründungslehrgang vor über einem Jahr beim MTV Altendorf trainieren nach  15 monatiger  Vorbereitungszeit ihrer ersten Prüfung im Doce Pares Eskrima. Die Eskrimadores, waren mit Trainer Stefan Rössel nach Bielefeld gereist, um dort ihre erste Prüfung beim Bundesprüfer Hubert Mayr abzulegen. Die Prüfungsinhalte waren unter anderem: Grundtechniken, Schlag- und Schrittkombinationen, Angriffe, Blöcke, Konter und Entwaffnungen mit wechselnden Gegnern (Partnern). Des weiteren wurden ihre Fähigkeiten im sogenannten Chaos-Training überprüft, wobei sich der Prüfling in der Mitte der Angreifer befindet und auf unterschiedlichste Angriffe mit Blöcken, Kontern und Entwaffnungen reagieren muss.
Am Ende der fast 2 stündigen Prüfung, konnten alle Teilnehmer ihre Prüfungsurkunde vom Bundesprüfer Hubert Mayr mit den Worten entgegen nehmen: Es war eine gute Prüfung.

Der Lehrgang unter der Leitung des Bundestrainers war ausgebucht

Einjähriges Bestehen der Doce Pares Eskrima Gruppe des MTV Altendorf

Am 15.01.2011 fand ein Lehrgang zum einjährigen Bestehen der Doce Pares Eskrima Gruppe des MTV Altendorf unter der Leitung des Bundestrainers Hubert Mayr statt. An diesem Lehrgang nahmen über 50 Sportler teil, die zum Teil eine weite Anreise auf sich genommen hatten und unter anderem aus Lüneburg und Berlin anreisten.
Männer und Frauen mit und ohne Kenntnisse im Bereich Kampfsport nutzten die Möglichkeit Doce Pares Eskrima unter der Leitung des Bundestrainers und seinem Trainer Team kennen zu lernen. Es wurden die Grundprinzipien dieser Philippinischen Kampfkunst vermittelt. Trainiert wurde mit Stock und Waffenlos. Es wurde gezeigt und trainiert wie man (Frau) sich mit einfachen Bewegungen effektive Verteidigen kann.
Es gelang dem Bundestrainer Hubert Mayr der auch Erfahrungen in vielen anderen Kampfsportarten hat, über die gesamte Lehrgangsdauer ein interessantes und abwechslungsreiches Training zu bieten. Aufgrund dessen, dass sich 4 Trainer während der Übungsphasen um die aktiven Sportler kümmerten, konnten alle Fragen der Sportler für die das Doce Pares Eskrima zum Teil "Neuland" war, zeitnah beantwortet werden.
Auch für eine Stärkung in der Pause war gesorgt. Die Gruppe des MTV Altendorf hatte für diesen Zweck eine kleine Cafeteria eingerichtet.
Leider konnten nicht alle Interessenten an diesem Lehrgang teilnehmen, da dieser aufgrund der starken Nachfrage, schon eine Woche vor dem eigentlichen Termin ausgebucht war. Für Jeden Interessierten besteht natürlich die Möglichkeit, Doce Pares Eskrima beim MTV Altendorf kennen zu lernen.
Der Trainingsbetrieb findet immer Donnerstags in der Zeit von 18:30 bis 20:30Uhr in der Sporthalle der Schule an der Weser statt. Das Mindestalter für die Teilnahme am Eskrimatraining ist 18 Jahre.

Eskrimadores legen auf Europa-Camp erste Prüfung ab

In der letzten Woche fand in Osterburg (im Landessportzentrum Mecklenburg Vorpommern) das alle 2 Jahre in Deutschland stattfindende Europa-Camp des Doce Pares Eskrima unter der Leitung von Frans Stroeven (6. Dan und Chef Ausbilder für ganz Europa) und seinem Trainerteam statt. An dem Sportler aus 6 verschiedenen Ländern teilnahmen.
Trainiert wurde 3 mal täglich 2 Stunden in unterschiedlichen Leistungsstufen in denen alle Inhalte des Doce Pares Eskrima vermittelt wurden. Von der Fallschule bis zu der Verteidigung gegen Messerangriffe und vom Wettkampftraining bis zum sogenannten Chaostraining bei dem eine Person von mehreren Personen mit unterschiedlichsten Angriffen angegriffen wird.
Am Ende des 6. Tages nach 22 Stunden Training im Camp stellten sich 18 Eskrimadores einer weiteren Prüfung im Doce Pares Eskrima. Da runter auch Stefan Siebert und Fabian Schulz des MTV Altendorf. Für die beiden Eskrimadores war es die erste Prüfung im Doce Pares Eskrima. Die sie mit einem wirklich guten Ergebnis bei Frans Stroeven persönlich ablegten.

Gute Beteiligung beim Training

Eskrimadores des MTV Altendorf trainieren in Bad Oeynhausen für die Realität

Am letzten Samstag trainierten Eskrimadores des MTV Altendorf mit vielen anderen Kampfsportlern und Mitarbeitern verschiedener Sicherheitsdienste unter der Leitung von Frans Stroeven für die Situationen im Leben, in die Niemand kommen möchte.
Frans Stroeven ist 6. Dan im Doce Pares Eskrima und Chef-Ausbilder im Doce Pares Eskrima für ganz Europa und wird von vielen Ländern mit der Ausbildung ihrer Polizei und Sicherheitseinheiten beauftragt.
Bei diesem Lehrgang, der in der Kampfsportschule Tosan stattfand, vermittelte Frans Stoeven eindrucksvoll und sehr gut strukturiert wie man (Frau) sich mit einfachsten Techniken unter der Zuhilfenahme von Altagsgegenständen gegen einen überlegenen Gegner erfolgreich zur wehr setzen kann, so das auch Neueinsteiger im Bereich Kampfsport einen großen Nutzen aus ihrer Teilnahme an diesem Lehrgang ziehen konnten. Einzige Vorraussetzung für die Teilnahme war ein Mindestalter von 18 Jahren, da es sich um einen sehr realitätsnahe Lehrgangsinhalte handelte.

Eskrimadores des MTV Altendorf trainieren beim Bundestrainer

Auf dem Foto sind der Bundestrainer Hubert Mayr, die Eskrimadores des MTV Altendorf unter Leitung von Stefan Rössel, sowie die Lehrgangausrichter des Doce Pares Eskrima Sauerland zu sehen

Am 16.05.2010 fand ein Doce Pares Eskrima Lehrgang in Balve/ Sauerland unter der Leitung von Bundestrainer Hubert Mayr statt.
An diesem Lehrgang nahmen erstmals 7 Eskrimadores des MTV Altendorf teil. Es wurden die Grundprinzipien des Doce Pares Eskrimas (Philippinischen Kampfkunst) vermittelt. Trainiert wurde mit Stock, Messer und  Waffenlos.
Es gelang dem Bundestrainer  Hubert Mayr,  der auch Erfahrungen in vielen anderen Kampfsportarten hat, über die  gesamte Lehrgangsdauer ein interessantes und abwechslungsreiches Training zu bieten.. Auch für eine Stärkung in der Pause und nach dem Lehrgang war gesorgt.